Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Wie komme ich an eine Kreditkarte mit NFC?

03.03.2016

Wer sich heutzutage im Kreditkartenvergleich eine Karte bestellt, der kann davon ausgehen, dass diese mit den neuesten technischen Innovationen daherkommt. Das bedeutet gewöhnlich auch, dass man auf NFC und andere praktische technische Neuerungen setzen kann. Wer eine ältere Kreditkarte hat, der kann derweil darauf hoffen, dass diese bald ausgetauscht wird.

Noch haben deutlich weniger als die Hälfte aller sich im Umlauf befindlichen Kreditkarten NFC. Wer dagegen im Kreditkartenvergleich eine neue Karte bestellt, der erhält fast immer eine Karte mit dem neuen Standard zum einfacheren Bezahlen. Doch was tut man, wenn man gerne eine NFC-Kreditkarte hätte, allerdings ein älteres Modell im Geldbeutel hat? Nun, da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am einfachsten ist es zweifelsohne, einen Austausch zu beantragen, doch das ist meist mit Kosten verbunden. Fast alle deutschen Banken, die im Kreditkarten-Vergleich aktiv sind, verlangen bei einem gewünschten Austausch eine Gebühr, die gewöhnlich der für eine Ersatzkarte (zum Beispiel bei Verlust) entspricht. Wer es derweil vermeiden will, 25 Euro dafür bezahlen müssen, eine Kreditkarte mit NFC zu bekommen, der kann auch erst einmal abwarten.

Kreditkartenbanken tauschen Karten regelmäßig aus

Wer sich länger mit dem Kreditkartenvergleich auseinandersetzt, der merkt schnell, dass die Kreditkartenbanken ihre Karten immer nur für einen gewissen Zeitraum ausgeben. Das Ablaufdatum der eigenen Karte findet man auf der Vorderseite, meist rechts unten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird die Kreditkarte ausgetauscht und man darf sich auf ein neues Modell mit NFC und anderen technischen Neuerungen freuen. Wer nicht so lange warten will, der hat möglicherweise Glück, denn auch unabhängig vom Ablaufdatum tauschen Kreditkartenbanken die Kartensätze immer wieder aus. Sicherheitsprobleme oder komplett neue Standards sind der Grund dafür, dass Karten ausgetauscht werden. Ist das Ablaufdatum also noch lange hin, hat man zumindest die Hoffnung, dass die Bank aus dem Kreditkarten-Vergleich die Karte davor außerplanmäßig austauscht.

Eine komplett neue Kreditkarte beantragen

Man muss allerdings nicht unbedingt auf die eigene Bank oder deren Wohlwollen warten. Wer unbedingt an eine Karte mit NFC kommen will, der kann auch einfach eine neue beantragen. Im Kreditkarten-Vergleich gibt es zahlreiche kostenlose Kreditkarten, die man beispielsweise als Zusatzkreditkarte im Geldbeutel haben kann. Wer eigentlich nur eine Kreditkarte braucht, der kann auch darüber nachdenken, die derzeitige Karte einfach durch ein neues Modell aus dem Kreditkarten Vergleich zu ersetzen. Bei fast allen Karten gibt es keine längeren Kündigungsfristen, sodass man die derzeitige Kreditkarte innerhalb eines oder zwei Monate kündigen kann. Das ist zweifelsohne eine der einfachsten Möglichkeiten, um an eine neue Kreditkarte mit NFC zu kommen.

NFC und andere neue Techniken lohnen sich

Der Austausch der eigenen Kreditkarte kann sich zweifelsohne lohnen. Nicht nur findet man im Kreditkartenvergleich meist auch ein von den Konditionen her besseres Modell, sondern kann zukünftig auch auf NFC setzen. Das bedeutet, dass man beim Zahlen jedes Mal wertvolle Sekunden sparen kann und zudem komfortabler einkaufen kann. Doch auch technisch hat sich in den letzten Monaten und Jahren wieder viel getan, sodass eine neuere Kreditkarte auch immer etwas sicherer ist als ein älteres Modell. Der Austausch lohnt sich entsprechend auf jeden Fall. Wenn die eigene Bank nicht aktiv werden will, sollte man definitiv darüber nachdenken, auf ein neues Modell aus dem Kreditkartenvergleich zu setzen!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte