Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Wichtige Tipps zum Umgang mit Zahlungsmitteln im Urlaub

21.08.2015
Bildquelle: © Andrew Kazmierski | Dreamstime Stock Photos

Wer sich mit dem Kreditkartenvergleich beschäftigt, für den spielt meist auch Sicherheit auf Reisen eine wichtige Rolle. Auch deshalb sollte man sich an eine wichtige Tipps halten, wenn man auf Reisen nicht nur entspannen will, sondern auch ohne Verluste nach Hause zurückkehren möchte. Mit einer Kreditkarte ist man aber grundsätzlich meist auf einem guten Weg.

Der Fokus beschäftigt sich gerne mit Themen, die auch für den Kreditkartenvergleich relevant sind. Ein gutes Beispiel ist ein aktueller Artikel, der zehn wichtige Tipps für mehr Sicherheit im Urlaub gibt. Passend zur Sommersaison macht ein Artikel wie dieser Sinn, denn die Deutschen werden nirgendwo so häufig bestohlen wie im Urlaub. Das liegt aber nicht nur an den immer dreister werdenden Straftätern, sondern auch daran, dass viele Menschen schlichtweg nicht genug aufpassen, wenn sie ihren Urlaub genießen. Gestohlen werden keineswegs nur Sachgegenstände, sondern immer häufiger auch Finanzmittel.

Kopien von Reisedokumenten anfertigen

Ein besonders wichtiger Tipp der Autoren des Focus ist die Kopie wichtiger Ausweisdokumente. Egal ob Reisepass, Flugticket oder Kreditkarte – wer Kopien seiner wichtigsten Reisedokumente anfertigt, ist im Falle eines Diebstahls deutlich besser dran und kann schnell reagieren und Kreditkarten sperren oder sich einen Ersatzpass besorgen. Reist man nicht gerade in Krisenregionen erscheint der zweite Tipp, Freunde und Familie über Reisepläne auf dem Laufenden zu halten, dagegen etwas weniger wichtig. Deutlich wichtiger für Kunden aus dem Kreditkartenvergleich ist da schon der dritte Tipp, Zahlungsmittel wie Kreditkarten und andere wichtige Dokumente immer am Körper zu tragen. So hat man immer die volle Kontrolle und ist deutlich besser gegen Diebstähle aller Art geschützt.

Wertgegenstände immer im Blick behalten

Mindestens genauso wichtig ist es, die eigenen Zahlungsmittel immer im Blick zu behalten. Egal ob beim Bezahlen, wo es mit allen Mitteln vermieden werden sollte, dass andere Menschen in das eigene Portmonee schauen können oder am Strand – nur wer seine Geldbörse und seine Kreditkarten immer im Blick hat kann sich wirklich sicher fühlen. Passend dazu weisen die Autoren des Artikels im Focus darauf hin, dass man die eigene Kreditkarte bei jeder Zahlung immer genau im Auge behalten sollte. In der Vergangenheit ist es schon vorgenommen, dass wichtige Kreditkartendaten schnell kopiert oder abgeschrieben wurden oder teilweise sogar die falsche Kreditkarte zurückgegeben wurde. Selbstverständlich jeweils mit dem Ziel die Kreditkarte für andere Zwecke einzusetzen und den Urlauber dadurch abzuzocken. Das im Kreditkarten-Vergleich beantragte Modell sollte daher zu jeder Zeit mit Argusaugen bewacht werden.

Niemals die PIN aufschreiben

Für Menschen, die sich im Kreditkarten Vergleich eine Karte gesichert haben, die weltweit kostenfreie Abhebungen ermöglicht, ist es weniger wichtiger, dass fremde Währungen nur in offiziellen Geldinstituten umgetauscht werden sollen. Umso wichtiger ist es dagegen, dass man die eigene Kreditkarten PIN zu keinem Zeitpunkt auf Papier notiert oder mit dem Handy abfotografiert. Stattdessen sollte man sich die PIN merken. Eine schriftliche Niederlegung der PIN kann bei Diebstahl dazu führen, dass ein Täter uneingeschränkten Zugriff auf die Finanzen hat – das kann gravierende Folgen haben. Wer all diese Tipps einhält und dennoch überfallen wird, der sollte sich sofort an die Polizei und die deutsche Botschaft im jeweiligen Land wenden – dort darf man sich auf schnelle und unkomplizierte Hilfe im Ernstfall freuen.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte