Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Vollständige Kontoeröffnung im Internet mit der ING-Diba

25.09.2014
Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Vergessen Sie Kreditkartenvergleiche und die Auswahl des richtigen Girokontos, die ING-Diba hat sich mit einem neuen Feature von allen Konkurrenten abgesetzt. Die Direktbank ermöglicht von nun an die Kontoeröffnung über das Internet. So fällt nicht nur das lästige Post-Ident-Verfahren weg, die Registrierung soll zudem nur noch drei bis fünf Minuten dauern.

Es ist eine weitere Revolution des Bankensektors, der von den Direktbanken angestoßen wird. Die ING-Diba ermöglicht ihren Kunden ab sofort eine komplett elektronische Kontoeröffnung. Ein Gang zum Postamt in der nächsten Stadt und ein langer Übermittlungsweg gehören damit der Vergangenheit an. Die Kontoeröffnung ist von nun an nicht nur praktisch, sondern geht vor allen Dingen auch schnell. Mit der neuen Funktion will sich die Direktbank im Konkurrenzkampf von ihren Wettbewerbern absetzen. Beim Girokonten- und Kreditkartenvergleich ist die Bank zwar oftmals weiter vorne zu finden, ganz vorne war sie bislang allerdings eher selten.

Kreditkarte ganz ohne Ident-Verfahren

Im Rahmen der Neuregelung profitieren Kunden auch von einem weiteren Vorteil. Wer im Kreditkartenvergleich nach einer praktischen und schnellen Lösung sucht, der wird von nun an allen voran bei der ING-Diba fündig. Das liegt daran, dass die einfache Eröffnung des Girokontos auch für die Kreditkarte des Instituts gilt. Diese ist mit dem gebührenfreien Girokonto verknüpft und ist ebenfalls kostenlos. Wer das Girokonto online beantragt, der erhält auch die Kreditkarte kostenlos mit dazu. Das bedeutet zugleich, dass die ING-Diba nicht nur die erste Bank ist, die eine Eröffnung des Girokontos online ermöglicht, sondern auch die erste richtige „Internet-Kreditkarte“ anbietet. Für viele Kunden, die ohne Probleme und mit hoher Geschwindigkeit an einer Kreditkarte kommen wollen, sollte der Kreditkartenvergleich im Moment bereits entschieden sein.

Videokonferenz, Foto und Ausweis

Doch wie funktioniert das neue System der ING-Diba? Die Technik ist eigentlich recht einfach. So können Neukunden zur Identifikation einfach einen Link anklicken, welchen ihnen die Bank nach erfolgreicher Eröffnung zukommen lässt. Um mit diesem arbeiten zu können, sollten drei Dinge vorliegen: Eine stabile Internetverbindung, die eine Videokonferenz zulässt. Ein Computer, Smartphone oder Tablet mit dem eine Videokonferenz durchgeführt werden kann (eine externe oder eingebaute Webcam spielt hier eine entscheidende Rolle) und der eigene Ausweis. Der Prozess läuft danach relativ einfach. Im Rahmen der Videokonferenz wird der Ausweis in die Kamera gehalten und durch mehrere Schwenk- und Drehbewegungen untersucht. Dabei wird besonderen Wert darauf gelegt, jedes Sicherheitsmerkmal zu überprüfen. Ist die Identifikation über den Ausweis abgeschlossen, wird noch ein Foto von der Person vor der Webcam geschossen. Dieses wird dann mit dem Ausweis-Foto abgeglichen.

Legitimation via SMS oder E-Mail

Um die Identifikation noch sicherer zu machen, erhalten Kunden nach der Videokonferenz, die etwa drei bis fünf Minuten dauern soll, noch eine Transaktionsnummer (TAN) zugesendet. Diese können sie sich entweder per SMS oder via E-Mail zusenden lassen. Sobald die Eröffnung mit dieser TAN bestätigt wird, kann das Konto benutzt werden. Wie die ING-Diba bekanntgegeben hat, erhofft sie sich, dass mindestens die Hälfte der jährlich 500.000 Neukunden das System nutzen werde. Dieses sei darüber hinaus bereits von der deutschen Bankenaufsicht überprüft und zertifiziert worden. Es scheint, als wäre die ING-Diba ein Vorreiter, der für den Moment Girokonten- und Kreditkartenvergleiche dominieren wird.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte