Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Viel Licht und viel Schatten bei der M&M Credit Card White

25.01.2015
Bildquelle: © Clarita | Dreamstime Stock Photos

Lange Zeit gab es bei der Lufthansa nur zwei Kreditkarten: Die Lufthansa Miles & More Credit Card Blue und die Lufthansa Miles & More Credit Card Gold. Seit Kurzem wird der Kreditkartenvergleich aber auch von einer dritten Karte bevölkert: Der Miles & More Credit Card White. Doch für wen ist diese eigentlich geeignet? Das ergibt sich auch einige Monate nach der Einführung noch nicht.

Vor einigen Monaten hat die Lufthansa die Struktur ihrer Kreditkarten verändert. Statt wie bisher auf zwei verschiedene Modelle (jeweils noch unterteilt in „World“ und „Business“), schickt die Lufthansa seit Ende letzten Jahres drei Kreditkarten im Kreditkarten-Vergleich ins Rennen. Neu mit dabei ist die Miles & More Credit Card White. Die Kreditkarte ist das neue Einsteigermodell und somit etwas, das es bislang noch gar nicht gab. Dafür fällt aber auch ein entscheidender Vorteil weg: Der Meilenverfall wird durch die Beantragung der „weißen Kreditkarte“ nicht gestoppt. Nötig ist dafür mittlerweile ein deutlich teureres Modell. Der Meilenerhalt muss Kunden der Lufthansa mittlerweile schon knapp 100 Euro im Jahr wert sein.

25 Euro Kartenpreis und hohe Gebühren

Im Kreditkartenvergleich fiel schon von Beginn an auf, dass die Lufthansa Miles & More Credit Card White einige entscheidende Probleme hat. Diese liegen in den Gebühren. So fällt ab dem ersten Jahr ein Jahreskartenpreis von 25 Euro an. Das ist zwar immer noch deutlich weniger als bei den aktuellen und auch früheren Modellen Blue und Gold, doch gleichzeitig auch mehr als bei vielen Karten, die ähnliches leisten. Auch die restliche Gebührenstruktur weiß nicht zu überzeugen, denn im Ausland fallen mit 1,75 Prozent relativ hohe Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen an. Auch die zwei Prozent Abhebegebühr am Geldautomaten (mindestens fünf Euro pro Vorgang) sind keineswegs niedrig angesetzt.

Faire Teilzahlungsoption und hohe Guthabenzinsen

Die Miles & More Credit Card White zeigt im Kreditkarten Vergleich aber auch einige Stärken. Die ausgebende Bank, die Deutsche Kreditbank (DKB), bietet beispielsweise einen sehr fairen Zins bei der Teilzahlungsoption. Wer die Rechnung einmal später beglichen will, der zahlt im Jahr nur 8,9 Prozent Zinsen – das ist deutlich weniger als bei vielen anderen Anbietern. Auch der Guthabenzins für Geld auf dem Kreditkartenkonto liegt bei unschlagbaren 0,9 Prozent. Wenn die neu eingeführte Lufthansa-Kreditkarte also irgendwo überzeugen kann, dann definitiv bei den Zinsen. Im Kreditkartenvergleich bietet kaum ein anderes Modell ähnlich attraktive Bedingungen.

Großes Willkommenspaket für Neukunden

Darüber hinaus überzeugt auch das Willkommenspaket im Kreditkarten Vergleich. So bieten Lufthansa und DKB ihren Kunden deutlich mehr als die meisten anderen Anbieter. Wer gerne fliegt, der wird sich definitiv über den 50 Euro-Fluggutschein der Lufthansa freuen. Dieser kann für jeden von Lufthansa durchgeführten Flug eingelöst werden und reduziert den Flugpreis (Steuern und Gebühren sind ausgenommen) direkt bei der Buchung. Für Reisefans ebenfalls interessant: Ein 25 Prozent Gutschein für den Mietwagenanbieter Budget. Ergänzt wird die Offerte durch 500 Prämienmeilen zum Start. Diese können mit der Kreditkarte übrigens auch aufgestockt werden, denn für jeden Euro Umsatz gibt es eine halbe Meile (1 Meile pro 2 Euro Umsatz). Schlussendlich gibt es bei der neuen Lufthansa Kreditkarte viel Licht (Willkommenspaket, Meilen sammeln beim Einkaufen, gute Zinsen), aber wie im Kreditkarten-Vergleich auffällt, auch viel Schatten (hohe Gebühren, 25 Euro Jahreskartenpreis, kein Stopp des Meilenverfalls).




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte