Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Trotz Verschlechterung: Produkt der DAB Bank bleibt im Kreditkartenvergleich attraktiv

14.01.2015
Bildquelle: © Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Wer bislang ein Girokonto bei der DAB Bank hat, der muss zukünftig mit einem Nachteil leben. So waren bis zuletzt alle Bargeldverfügungen im Ausland dann kostenlos, wenn mit der Girokarte bei einem Geldautomaten eines Instituts der UniCredit Group Geld abgehoben wurde. Dieser Vorteil existiert seit dem 17. Dezember 2014 nicht mehr. Attraktiv ist das Produkt aber dennoch auch weiterhin.

Mitte des letzten Jahres wurde die DAB Bank von der BNP Paribas übernommen. Davor gehörte sie zur UniCredit Group. Für Kunden hat das seit dem 17. Dezember 2014 einige Nachteile, denn die kostenlosen Barverfügungen im Ausland sind seitdem weggefallen. Zuvor waren diese mit der inkludierten Girokarte an allen Geldautomaten eines Instituts der UniCredit Group, die in Europa in fast jedem Land vertreten ist. Zu viele Gedanken müssen sich Kunden der DAB Bank aber nicht machen, denn im Kreditkartenvergleich bleibt das Produkt weiterhin attraktiv. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Barverfügungen im Ausland ab 25 Euro Abhebesumme mit der MasterCard auch weiterhin gebührenfrei sind. Einzig die Kreditkarte wird vergleichsweise deutlich wichtiger.

Nur 1,5 Prozent Auslandseinsatzgebühr mit der Kreditkarte

Die Attraktivität im Kreditkartenvergleich zeigt sich prinzipiell an allen Bedingungen der Kreditkarte. Die MasterCard Classic der DAB Bank erlaubt neben kostenfreien Geldabhebungen an allen Automaten mit MasterCard-Logo auch durchaus günstige Transaktionen außerhalb der Euro-Zone. Hier fällt auf alle Zahlungen und Abhebungen eine Gebühr von 1,5 Prozent an. Das ist vergleichsweise wenig, denn die meisten anderen Banken verlangen für Transaktionen im Ausland Gebühren von knapp zwei Prozent. Nur wenige Anbieter können im Kreditkartenvergleich durch eine geringe Auslandseinsatzgebühr überzeugen. Dadurch, dass die DAB MasterCard Classic außerdem komplett kostenlos ist und darüber hinaus auch noch eine kostenlose Partnerkarte beantragt werden kann, kann die Karte im Kreditkarten-Vergleich in jedem Bereich überzeugen.

Gebührenfreies Girokonto ohne Wenn und Aber

Die gute Position im Kreditkarten Vergleich verdankt die Tochter der BNP Paribas auch dem Girokonto selbst. Dieses ist ohne Wenn und Aber kostenlos – das bedeutet, dass weder ein monatlicher Geld- noch ein monatlicher Gehaltseingang nachgewiesen werden muss. Damit hebt sich das Girokonto ebenfalls von vielen Konkurrenzangeboten ab. Damit aber noch nicht genug, denn auch die DAB MasterCard Classic gibt es ohne jegliche Vorbedingungen kostenlos. Demnach muss auch kein monatlicher Mindestumsatz erzielt werden, um die gebührenfreie MasterCard auch weiterhin im Geldbeutel zu haben. Viel mehr kostenlos geht wohl kaum, insbesondere in Anbetracht dessen, dass auch die Gebühren im Kreditkarten-Vergleich vollkommen überzeugen können.

Geringer Dispozins und einfache Verwaltung

Im Kreditkartenvergleich fällt außerdem auf, dass der Dispozins fast unschlagbar ist. Für Überziehungen nimmt die DAB Bank nur 7,5 Prozent Zinsen – so wenig Zinsen zahlen kurzfristige Schuldner nur bei ganz wenigen anderen Banken. Damit eignet sich das Girokonto auch für temporäre Verschuldung, da die Verzinsung kaum höher ist als bei den meisten Krediten, die für wenige Monate aufgenommen werden sollen. Dazu kommt, dass das Girokonto bei der DAB Bank ganz einfach online verwaltet werden kann. Demnach sind auch alle Transaktionen im Online-Geschäft ohne Einschränkungen gebührenfrei. Egal ob Lastschrift, Überweisung oder Dauerauftrag – Gebühren müssen Kunden für keine gewöhnliche Finanzdienstleistung bezahlen. Telefonische Aufträge kosten zwei Euro pro Auftrag. Dennoch ist das Girokonto der DAB Bank auch weiterhin eines der attraktivsten Produkte, das sich im Kreditkarten Vergleich finden lässt.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte