Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Stiftung Warentest rät von neuer Miles & More-Kreditkarte ab

01.11.2014

Die Stiftung Warentest hat ein schockierendes Urteil für die neue Lufthansa Miles & More CreditCard White abgegeben. Selbst für Vielflieger sei das Modell nicht attraktiv, so die Tester der Stiftung Warentest. Doch stimmt das? Kann die Kreditkarte im Vergleich mit anderen Modellen in derselben Preisklasse wirklich nicht konkurrieren?

Seit dem 1. Oktober gibt es nicht mehr nur zwei Lufthansa-Kreditkarten, sondern nun mehr auch ein drittes Modell. Die neu eingeführte White Card soll ein Einsteigermodell sein, das Kunden an die noch deutlich teureren Premiummodelle der Lufthansa heranführen soll. Doch was leistet die Kreditkarte eigentlich und was kostet sie? Erhältlich ist das Modell in der Farbe Weiß für 25 Euro. Für diese Jahresgebühr gibt es einen entscheidenden Bonus: Eine Prämienmeile für je zwei Euro Umsatz. Darüber hinaus werden mehr Prämienmeilen für Umsätze bei der Hilton-Gruppe und im hauseigenen Online-Shop ausgelobt. Um einen sinnvollen Meilenwert zu erreichen, müssen Kunden allerdings mindestens 10.000 Meilen sammeln. Das entspräche einem Umsatz von 20.000 Euro. Das Fazit für das Bonusprogramm muss im Kreditkartenvergleich entsprechend schlecht ausfallen.

Teilzahlungsoption mit einem Zinssatz von 8,9 Prozent

Positiv fällt im Vergleich zu anderen Kreditkarten dagegen auf, dass der Zins für die Teilzahlungsoption bei fairen 8,9 Prozent liegt. So gibt es bei einigen kostenlosen Kreditkarten überhaupt keine Teilzahlungsoption. Sofern diese doch gewährt wird, fallen meist recht hohe Zinsen an. Manche Anbieter erheben sogar knapp 20 Prozent Zinsen – dagegen ist das Angebot von der Lufthansa und der ausgebenden Bank, der Deutschen Kreditbank (DKB) – durchaus fair. Das gilt allerdings nicht für Abhebungen an Geldautomaten. Hier fallen Gebühren von mindestens fünf Euro pro Vorgang an – im Vergleich mit anderen Kreditkarten dieser Preisklasse deutlich zu viel. So bieten gerade die Direktbanken, etwa die DKB selbst, Karten ohne Gebühren für Einsätze am Geldautomaten an.

50 Euro Fluggutschein als Willkommensbonus

Als attraktiv erweist sich im Kreditkartenvergleich dagegen der Willkommensbonus. So lobt die Lufthansa einen 50 Euro Fluggutschein für Neukunden aus. Nicht unattraktiv, insbesondere in Anbetracht der Jahresgebühr von nur 25 Euro. Wer also vor hat, einen Flug bei der Lufthansa zu buchen, der kann die Kreditkarte für 25 Euro beantragen und für den doppelten Wert fliegen. Ein durchaus lohnendes Angebot. Darüber hinaus gibt es zum Start 500 Prämienmeilen geschenkt. Auch über einen 25 Prozent-Gutschein beim Mietwagen-Partner Hertz dürfen sich Neukunden der Lufthansa Miles & More CreditCard White freuen. Entsprechend kann das Willkommenspaket im Kreditkartenvergleich vollends überzeugen.

Nur im ersten Jahr attraktiv

Insgesamt kann man sich dem Fazit der Stiftung Warentest allerdings anschließen. Wie das Magazin richtig urteilt, lohnt sich die Kreditkarte im Vergleich mit anderen Karten kaum. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Kreditkarte auch für Vielflieger nicht sonderlich attraktiv ist. Ein Grund ist unter anderem, dass andere Miles & More-Kreditkarten für Vielflieger deutlich attraktiver sind, da sie mehr Meilen pro Euro Umsatz und eine unbegrenzte Meilengültigkeit versprechen. Wer auf der Suche nach einer günstigen Kreditkarte zum Meilensammeln ist, wird von der Miles & More CreditCard White entsprechend enttäuscht. Wer dennoch mit jedem Einkauf für einen Freiflug sammeln will, der sollte sich mit einem teureren Modell der Lufthansa oder aber dem Konkurrenzmodell von Air Berlin beschäftigen.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte