Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Premiumkreditkarten für gehobene Ansprüche, zum Teil sogar jahresgebührfrei ab einem Jahresumsatz X

28.03.2017
Bildquelle: Michaela Zimmermann / MZ-Datenservice

enn man in irgendeiner Sparte kein Produkt mit einem anderen vergleichen kann, dann im Bereich der Kreditkarten. Keine Kreditkarte gleicht der anderen, Unterschiede bestehen bei der Jahresgebühr, den Zinssätzen bei Ratenrückzahlungen, Gebühren für Bargeldabhebungen, dem sogenannten Auslandseinsatzentgelt (Gebühren für Abwicklungen in Fremdwährungen) sowie den unzähligen Zusatzleistungen wie zum Beispiel Reiseversicherungen, Transportversicherungen für Online-Bestellungen, Geldautomatenraubversicherungen, Inklusivleistungen wie beispielsweise einem Girokonto, Cashback-Vorteile beim Einkauf in bestimmten Geschäften etc.

Ein objektiver Vergleich auf die Bedürfnisse des Kunden hilft hierbei nicht nur Geld zu sparen, sondern bringen zudem auch oftmals weitere Vorteile im Alltag.

Kostenbewusste Interessenten legen hierbei oftmals den Fokus auf ein jahresgebührfreies Produkt und lassen sich somit unter Umständen echte Mehrwertvorteile einer jahresgebührpflichtigen Kreditkarte entgehen, die auf Basis seines Nutzungsverhalten ebenfalls jahresgebührfrei gewesen wäre. Denn nicht selten sind auch Premiumkreditkarten ab einem gewissen Jahresumsatz, dieser pendelt erfahrungsgemäß zwischen 2.000 und 10.000 Euro, ohne Jahresgebühr!

Ein hervorzuhebendes Beispiel stellt die Deutschland-Kreditkarte in Gold dar. Diese ist zwar ab dem zweiten Jahre jahresgebührpflichtig mit 45 Euro pro Jahr, sie bleibt allerdings dauerhaft jahresgebührfrei, wenn der Kunde im Vorjahr einen Kartenumsatz von mindestens 3000 Euro realisiert. Werden Internetbestellungen, Einkäufe, Tankfüllungen und vielleicht sogar der Urlaub über die Deutschland-Kreditkarte Gold getätigt, kann man den vorausgesetzten Mindestumsatz, damit das Produkt jahresgebührfrei bleibt, sehr häufig ohne Probleme erreichen.

Die Deutschland-Kreditkarte in der Gold-Variante bietet dem Kunden den Vorteil, dass weltweit keine Gebühren für Bargeldabhebungen anfallen (in der Classic-Variante 3%, mind. 5,95 Euro pro Abhebung) und zudem ist die Karte mit einem umfangreichen Reiseversicherungspaket ausgestattet.

Nehmen wir einmal an, ein Kunde realisiert regelmäßig im Jahr einen Kartenumsatz von über 3.000 Euro und tätigt ab und an Bargeldabhebungen. Die Nutzung der jahresgebührfreien Classic-Variante im Vergleich zum Gold-Produkt würde ihn durch die Bargeldabhebegebühr teurer kommen. Sprich, dass Gold-Produkt würde seine Kosten mindern und ihn on top noch mit einem umfangreichen Reiseversicherungspaket ausstatten.

Wie aus dem zuvor genannten Beispiel hervorgeht, lohnt ein ausgiebiger Vergleich allemal, zudem steht unseren Interessenten täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr unsere Bestellberatung unter der 0351-64752629 zur Verfügung und ist gerne behilflich, dass optimale Produkt für den jeweiligen Interessenten maßgeschneidert zu erörtern.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte