Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Sollte man bei niedrigen Zinsen einen Kredit aufnehmen?

18.03.2016
Bildquelle: Anatoliy Babiychuk | Dreamstime Stock Photos

Die Deutschen lieben es, zu sparen. In kaum einem anderen Land der Welt ist die Sparquote so hoch wie in Deutschland. Doch derzeit macht das Sparen eigentlich überhaupt keinen Sinn, weswegen Experten dazu raten, derzeit etwas zu riskieren. Neuanschaffungen durch Schulden sind derzeit so billig wie nie – doch sollte man das Risiko wirklich eingehen?

Es gibt viele gute Gründe, um auf ein Produkt wie das Girokonto ohne Schufa zu setzen. Besonders wer finanziell in einer nicht gerade idealen Situation ist, der sollte sich das Konto ohne Schufa genauer ansehen. Doch derzeit müssen sich sowieso die wenigsten Schulden Sorgen machen, wenn es um finanzielle Dinge geht. Die Wirtschaft ist in einer guten Verfassung, die Arbeitslosigkeit ist so niedrig wie schon lange nicht mehr. Und dann ist da noch eine andere Sache: Das Sparen lohnt sich nicht mehr. Die große Leidenschaft der Deutschen macht keinen Sinn mehr. Sollte man daher jetzt nicht doch lieber die Chance der niedrigen Zinsen nutzen und einen Kredit aufnehmen?

Kredite sind derzeit billig wie nie

Ein Risiko ist ein Kredit immer, das steht fest. Doch dennoch kommt man derzeit so günstig wie nie an einen Kredit. Plant man also schon länger eine große Anschaffung, sollte man die Chance auf jeden Fall nutzen. Die niedrigen Kreditzinsen machen es möglich, dass man sich etwas gönnt, das man sich sonst vielleicht nicht gönnen könnte. Man sollte allerdings nie vergessen, dass ein Kredit immer auch dazu führen kann, dass man irgendwann auf ein Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen muss, um eine Privatinsolvenz zu verhindern. Am Ende ist ein Kredit eben immer doch ein finanzielles Risiko – egal wie billig er ist. Eine Entscheidung zu treffen, könnte derzeit entsprechend schwieriger kaum sein.

Investitionen für wichtige Dinge

Grundsätzlich raten Experten dazu, dass man auf solche Investitionen setzt, die auch Sinn ergeben. Anstatt einen Kredit für jede Kleinigkeit aufzunehmen, sollte man derzeit lieber an Kredite für Dinge denken, die man schon immer wollte. Das verhindert auch das Risiko, irgendwann auf ein Girokonto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen zu müssen. Meist stehen wichtigen Investitionen nämlich auch Gegenwerte entgegen. Das gilt für die Finanzierung einer Immobilie genauso wie für die Finanzierung eines Autos. Eben jene Investitionen lohnen sich meist auch für die Zukunft und sind so bei den derzeit niedrigen Zinsen besonders empfehlenswert. Viel kann man mit einer Anschaffung wie dieser derzeit sicher nicht falsch machen – besonders, weil sparen längst keine sinnvolle Alternative mehr ist.

Keine unnötigen Kredite aufnehmen

Die niedrigen Zinsen sollten einen aber nicht dazu verleiten, vollkommen unnötige Kredite aufzunehmen. Experten raten beispielsweise dazu, nie für einen Urlaub oder Konsumgüter einen Kredit aufzunehmen. Wer sich eine besondere Reise gönnen will, der sollte lieber über Monate ein wenig Geld zur Seite legen, um sich den Traum irgendwann erfüllen zu können. Dasselbe gilt beispielswiese für einen Fernseher. Wer dagegen auch für solche Kleinigkeiten einen Kredit aufnimmt oder sich von den derzeit äußerst niedrigen Zinsen locken lässt, der läuft Gefahr, mittelfristig in eine Überschuldung abzurutschen. Sich aus einer solchen mit einem Girokonto ohne Schufa und einer Schuldnerberatung wieder heraus zu kämpfen, kann alles andere als einfach sein. Da sollte man dann doch lieber auf den Kredit verzichten.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte