Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Schweizer setzen immer häufiger auf Zahlung mit Kreditkarte

03.12.2014

Die Schweizer lieben ihre Kreditkarten. Während der Trend zwar auch in Deutschland nach oben geht, sind die Schweizer bereits seit Jahren in Kreditkarten vernarrt. Wie eine Studie von bonus.ch herausgefunden hat, zahlen bereits heute die Hälfte aller Schweizer mindestens einmal die Woche mit Kreditkarte – ein deutlich größerer Teil der Bevölkerung als in Deutschland.

Wie eine Studie des Schweizer Internetportals bonus.ch ans Licht gebracht hat, sind die Schweizer nicht nur weiterhin mit ihren Kreditkarten zufrieden, sie setzen sie auch deutlich häufiger ein als die Deutschen. Insgesamt nutzen 49,9 Prozent aller Schweizer ihre Kreditkarte mindesten einmal pro Woche. Im Vergleich zum Vorjahr ein erneuter Anstieg um 1,8 Prozent. Nachdem früher hauptsächlich Männer mit Kreditkarten bezahlten, geht in der Schweiz der Trend auch in dieser Hinsicht zur Gleichberechtigung. Die Diskrepanz lag in diesem Jahr nur noch bei zehn Prozent. Im Vorjahr waren es noch 13 Prozent gewesen.

Sicherheit und Einfachheit spielen wichtige Rolle bei der Kreditkartenzahlung

Wer sich im Kreditkartenvergleich für ein Modell von Visa, MasterCard oder American Express entscheidet, der tut das zumeist auf Grund von Sicherheit und Einfachheit. Das mag in Deutschland genauso gelten, die Studie aus der Schweiz zeigt aber erst, wie wichtig diese Aspekte für die Kunden wirklich sind. So gaben 71,4 Prozent der Befragten an, dass sie eine Kreditkarte haben, um nicht so viel Bargeld mitführen zu müssen. Ähnliche viele Schweizer gaben an, dass die Zahlung mit Kreditkarte schlichtweg deutlich einfacher ist als die Zahlung mit Bargeld. Zwei gute Gründe, um sich im Kreditkarten Vergleich für ein attraktives Modell zu entscheiden.

45,4 Prozent der Schweizer setzen auf Zusatzleistungen ihrer Kreditkarten

Die Studie zeigt allerdings auch deutlich, dass heutzutage nicht mehr nur kostenlose Kreditkarten gefragt sind. Im Kreditkartenvergleich entscheiden sich immer mehr Menschen für ein teureres Modell, das Zusatzleistungen wie ein Bonusprogramm oder Versicherungen bietet. Auch in der Schweiz scheinen teurere Kreditkarten besonders attraktiv zu sein. So gaben 45,4 Prozent der Befragten an, dass ihnen das Bonusprogramm oder eine Versicherungsleistung ihrer Kreditkarte wichtig wären. Immerhin neun Prozent haben eine Kranken-, Reise- oder sonstige Versicherung, die ihre Kreditkarte bietet, bereits genutzt. Ein Teil der Befragten gab sogar an, dass Zusatzleistungen wie Versicherungen oder ein Bonusprogramm sogar „sehr wichtig“ seien.

Schweizer zeigen sich zufrieden mit ihren Kreditkartenanbietern

Dass die Entscheidung im Kreditkarten Vergleich nicht immer nur auf den bekanntesten Anbieter fallen muss, zeigt die Studie ebenfalls. So gaben die Schweizer im Konsens an, sehr zufrieden mit ihrem jeweiligen Anbieter zu sein. Insgesamt vergaben sie die Note „gut“ (5,0 auf einer Skala von 1 [sehr unzufrieden] bis 6 [sehr zufrieden]). Einige Anbieter erreichten sogar einen Durchschnittswert von über fünf Prozent, nur wenige Anbieter fielen deutlich ab. Dennoch sollten Bewertungen im Kreditkartenvergleich nicht vernachlässigt werden, denn sie geben bereits einen guten Eindruck von den Leistungen eines Produkts. Auch der Support durch die Bank wird in Bewertungen im Kreditkarten Vergleich oft kontrovers diskutiert. Eben jener kann insbesondere in Notsituationen, etwa bei Verlust der Kreditkarte, eine wichtige Rolle spielen. So positiv die Kreditkartenanbieter in der Schweiz auch abschneiden mögen, ein offenes Auge im Vergleich der verschiedenen Kreditkarten schadet nie.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte