In Schweden zählen nur noch Kreditkarten statt Bargeld

15.03.2013
Schweden: Kreditkarten statt Bargeld

Das Busticket für den Nahverkehr, die Zeitung am Kiosk oder der Snack in der Mittagspause – würden Sie auf die Idee kommen, diese Kleinigkeiten mit einer Kreditkarte zu zahlen? Sicherlich nicht. In Schweden ist hingegen genau das der Fall. Der Einsatz von Bargeld geht immer weiter zurück, Kreditkartenzahlungen stehen an der Tagesordnung. Und auch in Deutschland nimmt der Trend für bargeldlose Zahlungen langsam Fahrt auf.

Wenn das Bargeld an Bedeutung verliert

Über 25 Prozent der schwedischen Bankfilialen handeln nicht mehr mit Bargeld – weder Ein- noch Auszahlungen sind möglich. Das geht aus einem Bericht von Focus Money Online hervor. Demnach verlieren Scheine und Münze in Schweden immer mehr an Bedeutung, teilweise kann sogar nur noch per Kreditkarte bezahlt werden und das selbst bei Kleinstbeträgen, etwa im öffentlichen Nahverkehr.

Die Zeit, die nun nicht mehr für Bargeldgeschäfte aufgewendet werden muss, könne in eine verbesserte Betreuung der Kunden investiert werden, so argumentieren die schwedischen Banken. Die Minimierung von Bargeld im Alltag reduziere auch das Risiko von Raubüberfällen. Warum also das Bargeld nicht ganz abschaffen? In Deutschland ist es bis zu dieser Überlegung hingegen noch ein weiter Weg. Hier rangiert Bares nach wie vor an der Spitze der meist genutzten Zahlungsmittel. Das Vertrauen in Bares ist groß, obwohl auch hier zunehmend Gefahren lauern, zum Beispiel durch Falschgeld.

Kreditkarten – nicht nur ein Trend, sondern die Zukunft

Kreditkarten entwickeln sich langsam zu einem Alltagsgegenstand. Im Internet sind sie ein gern gesehenes Zahlungsmittel, auf Reisen geben sie uns Freiheit und Flexibilität und bei Flugbuchungen oder Mietwagenreservierungen sind sie oft sogar schon Pflicht. Immer mehr Verbraucher, auch in Deutschland, legen sich daher eine Kreditkarte zu. Denn das „Plastikgeld“ überzeugt auch in puncto Sicherheit. Wer eine Kreditkarte verliert oder gestohlen bekommt, ist bei sofortiger Sperrung der Karte im Falle eines Missbrauchs geschützt. Bargeld findet hingegen meist nicht den Weg zurück in die Geldbörse. Doch Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte – jedes Exemplar hat besondere Eigenschaften und auch Entgelte. Daher sollte man vor Beantragung einer Karte genau überlegen, wofür man diese künftig einsetzen möchte.

Ein Kreditkartenvergleich verschafft den nötigen Durchblick

Suchen Sie nach einer Kreditkarte mit Mehrwert, zum Beispiel einem Reiserabatt, oder ist Ihnen eine kostenlose Kreditkarte ohne Grundgebühr recht? Möchten Sie oft Bargeld abheben und daher möglichst wenig für diesen Service bezahlen? Oder zahlen Sie mit der Kreditkarte vorrangig im Ausland, weshalb eine Kreditkarte ohne Auslandsaufschlag besonders interessant wäre? Viele Fragen – Antworten bietet Ihnen unser Kreditkartenvergleich. Hier haben unsere Experten die ihrer Meinung nach besten Kreditkarten gelistet, zu denen Sie umfangreiche Informationen erhalten. Ob kostenlose Kreditkarte, Kreditkarte mit Mehrwert oder Prepaid-Kreditkarte – hier werden Sie fündig. Haben Sie das passende Angebot im Kreditkartenvergleich entdeckt, dann können Sie dieses auch gleich kostenfrei über unsere Homepage bestellen.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte