Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Samsung findet neue Partnerbank für Samsung Pay

30.01.2016
Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Im Kreditkartenvergleich zeigen sich im ersten Moment keine Änderungen dadurch, dass immer mehr Zahlungsdienstleister auf den Markt drängen. Egal ob Apple Pay, Google Wallet oder Samsung Pay – der Kreditkarten-Vergleich verändert sich durch die neuen Dienste kaum. Im Hintergrund werben Samsung und Co. aber äußerst intensiv um Partner.

Mitte Dezember gab Samsung per Pressemitteilung bekannt, dass man neue Kreditinstitute als Partner für Samsung Pay dazugewonnen hätte. Darunter befanden sich unter anderem einige wichtige US-amerikanische Banken, die bislang noch nicht mit Samsung zusammenarbeiteten. Durch die Partnerschaften erhält Samsung deutlich mehr Partnerkreditkarten, mit denen Kunden zukünftig Samsung Pay nutzen können. Im Kreditkarten-Vergleich bedeuten die immer weiter voranschreitenden Partnerschaften vor allen Dingen einen entscheidenden Vorteil: Die Möglichkeit, mit immer mehr Kreditkarten auch moderne Service wie Apple Pay oder Samsung Pay nutzen zu können. Bislang ist das besonders in Deutschland nur bei äußerst wenigen Karten aus dem Kreditkartenvergleich ohne große Umstände möglich. Schade, denn die Vorteile der neuen Technologie kann man definitiv nicht verneinen.

Schneller bezahlen dank NFC

Es muss aber gar nicht unbedingt die neuste Technologie sein, denn die schnelle Bezahlung mit NFC kann man nicht nur mit einem Smartphone mit Apple Pay oder Samsung Pay nutzen, sondern auch mit Kreditkarten, die über einen NFC-Chip verfügen. Findet man auf der eigenen Karte aus dem Kreditkartenvergleich das NFC-Symbol, das vergleichbar ist mit dem üblichen WLAN-System, kann man an allen NFC-Terminals bezahlen. Auch diese findet man in Deutschland mittlerweile immer häufiger, etwa bei Supermärkten wie Aldi. Das ermöglicht es Inhabern einer Kreditkarte, mit NFC schnell und einfach zu bezahlen – und zwar immer und überall. Das macht es jedem, der auf eine Karte aus dem Kreditkartenvergleich setzt, deutlich einfacher, in Ladengeschäften einzukaufen.

Apple Pay und Samsung Pay machen den Geldbeutel dünner

Einen entscheidenden Vorteil haben Apple Pay und Samsung Pay aber doch. Zwar machen sie eine Karte aus dem Kreditkarten Vergleich nicht obsolet, dafür aber deren Mitnahme. Wer die Kreditkartendaten auf dem Smartphone speichert, der muss die Plastikkarte beim Einkaufen überhaupt nicht mehr dabei haben. Das sorgt dafür, dass der Geldbeutel deutlich dünner wird. Selbst dann, wenn man den Geldbeutel einmal komplett verknüpft, kann man so mit dem Smartphone noch einkaufen. Das macht es gerade Leuten aus der jüngeren Generation deutlich einfacher, immer und überall zu bezahlen. Ideal ist die neue Technik auch für all diejenigen, die kleinere Beträge mit ihrer Kreditkarte bezahlen. Bis 25 Euro zahlt man mit NFC nämlich sogar komplett ohne Verifikation – muss also weder unterschreiben noch eine PIN eingeben.

Neue Technologie macht Kreditkarten noch beliebter

Es ist davon auszugehen, dass die neue Technologie Kreditkarten sogar noch deutlich beliebter macht. In Deutschland ist der Kreditkartenvergleich im Vergleich mit anderen Ländern noch relativ wenig frequentiert. Mit der neuen Technologie könnte sich das mehr und mehr ändern, denn wenn ein Kreditkarteninhaber erst einmal die Vorteile von NFC genießen konnte, will er die Karte in den seltensten Fällen wieder abgeben. Zögerlich sind die meisten Deutschen bislang eher bei der ersten Beantragung einer Kreditkarte. Doch das könnte sich schon bald ändern, denn wer am Supermarkt andere beim extrem schnellen Bezahlen beobachtet, der wird sicher neidisch – ob auf eine Kreditkarte mit NFC oder ein Smartphone mit Apple Pay oder Samsung Pay wird sich zeigen.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte