Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Perfekt ins neue Jahr starten - das cardNmore Kartendoppel mit hohem Bonus

23.12.2014
Bildquelle: © Damian Mayhew | Dreamstime Stock Photos

Wer noch auf der Suche nach einer perfekten Kreditkarte für das neue Jahr ist, der sollte sich im Kreditkartenvergleich das cardNmore Kreditkartendoppel genau ansehen. Noch bis zum 15. Januar wird dieses von Netto und Barclaycard mit einem attraktiven Willkommensbonus von 30 Euro und einer Punktegutschrift von 1.000 Bonuspunkten beworben.

Im Kreditkartenvergleich gibt es seit einigen Monaten einen interessanten Konkurrenten zu vielen etablierten Kreditkarten. Barclaycard und Netto habe eine attraktive Kooperation geschlossen, die es möglich macht, dass Kunden von einer kostenlosen Kreditkarte und einer gebührenfreien Girokarte zugleich profitieren. Das Beste daran: Interessierte müssen nicht einmal ihr Girokonto wechseln, denn das Kartendoppel von Netto und Barclaycard, das den Namen „cardNmore“ trägt, kann einfach mit einem bereits bestehenden Girokonto verknüpft werden. Dass darüber hinaus auch noch ein Bonusprogramm enthalten ist, rundet das gute Gesamtergebnis ab.

Startguthaben von 30 Euro und 1.000 Bonuspunkten

Wer sich bis zum 15. Januar für das interessante cardNmore Kartendoppel entscheidet, der darf sogar von einem Sonderbonus profitieren. Die Aktion, die eigentlich nur bis zum 15. Dezember gehen sollte, wurde von Barclaycard und Netto sogar noch aufgebessert. Dadurch können interessierte Kunden sogar mit einem noch größeren finanziellen Bonus ins neue Jahr starten. Im Kreditkartenvergleich fällt der Bonus für eine unabhängige Kreditkarte als durchaus positiv auf. Das liegt auch daran, dass es keine schwierigen Bedingungen für den Erhalt des Bonus in Höhe von 30 Euro gibt. Nicht zu vergessen ist auch die attraktive Startgutschrift von 1.000 Punkten für das Bonusprogramm, mit dem Inhaber des cardNmore Kartendoppels sich einen Rabatt beim Einkaufen sichern können.

Punkte sammeln mit dem kostenlosen Kartendoppel

Positiv fällt das cardNmore Kartendoppel im Kreditkarten-Vergleich auch deswegen auf, weil das Bonusprogramm durchaus einen Nutzen hat. Dafür allerdings müssen Kunden häufiger bei Netto einkaufen. Wer mit der Kreditkarte bezahlt, der erhält für jeden Euro Umsatz einen Bonuspunkt, mit der Girokarte gibt es dagegen nur bei einer Zahlung bei Netto je einen Bonuspunkt für jeden Euro Umsatz. Sobald 1.000 Bonuspunkte erreicht sind, können diese in einen Gutschein in Höhe von fünf Euro für den Lebensmittelhändler Netto eingelöst werden. Entsprechend kann von einer Rückvergütung von 0,5 Prozent für jeden Euro Umsatz mit der Kreditkarte beziehungsweise bei Netto gesprochen werden. Im Kreditkartenvergleich bieten nur wenige Anbieter einen besseren Bonus. Allerdings lohnt sich das Programm von cardNmore nur dann, wenn Karteninhaber öfter bei Netto einkaufen.

Durchschnittliche Gebühren für Abhebungen und den Einsatz im Ausland

Weniger attraktiv erscheint das Produkt von Barclaycard und Netto allerdings für jeden, der kein Stammkunde bei Netto ist. Die Gebühren, etwa für den Einsatz im Ausland, sind maximal als durchschnittlich anzusehen. Eine Auslandseinsatzgebühr von 1,99 Prozent fällt im Kreditkartenvergleich eher als hoch auf. Auch die Abhebegebühr in Höhe von 4 Prozent (mindestens jedoch 5,95 Euro) kann im Kreditkarten Vergleich keineswegs überzeugen. Die Zinsen für die Nutzung der enthaltenen Teilzahlungsoption liegen mit 15,88 Prozent relativ hoch. Entsprechend kann das Kartendoppel von cardNmore im Kreditkarten Vergleich nicht vollends zu überzeugen. Dennoch lohnt sich das Angebot für all diejenigen, die öfter bei Netto einkaufen. Die hohe Startgutschrift und das spannende Bonusprogramm sind gute Argumente, um sich für das Produkt von Barclaycard und Netto zu entscheiden.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte