Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Neue Daten zur Kreditkartennutzung bringen interessante Erkenntnisse

21.05.2015

Kreditkartennutzer zahlen durchschnittlich vier Mal pro Monat mit der Kreditkarte. Das geht aus einer Studie des Online Markt- und Meinungsforschungsinstituts Marketagent.com hervor. Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 710 Kreditkarten-Besitzer aus Österreich im Alter zwischen 18 und 69 Jahren befragt. Interessant ist auch, dass Männer häufiger zur Kreditkarte greifen als Frauen.

Die aktuelle Studie von Marketagent.com hat zweifelsohne interessante Ergebnisse hervorgebracht, wie in der Kleinen Zeitung nachzulesen ist. Von den 710 Befragten, von denen sicherlich viele im Kreditkartenvergleich zugeschlagen haben, nutzt mehr als ein Drittel die eigene Kreditkarte mehr als fünf Mal pro Monat. Zwischen drei und fünf Mal wird die Kreditkarte von knapp über 30 Prozent der Besitzer eingesetzt. Deutlich seltener kommt es dagegen vor, dass ein Modell aus dem Kreditkartenvergleich nur einmal pro Monat (16,2 Prozent) beziehungsweise zwei Mal pro Monat (16,6 Prozent) eingesetzt wird. Insgesamt zeigt sich entsprechend, dass Kreditkarten selten brach liegen und von den Besitzern stattdessen sogar rege eingesetzt werden.

Männer greifen häufiger zur Kreditkarte als Frauen

Wie sich auch im Kreditkarten Vergleich zeigt, sind Finanzen und damit auch Kreditkarten auch heute noch eher Männersache. Diese Bevölkerungsgruppe hat nicht nur mehr Kreditkarten, sondern setzt diese auch häufiger ein und erzielt höhere Umsätze. Dennoch werden Frauen immer wichtiger, denn heutzutage interessieren sich auch immer mehr Frauen für den Kreditkarten-Vergleich, um selbst von den vielen Vorteilen einer Kreditkarte profitieren zu können. Am häufigsten werden Kreditkarten, wie die Studie von Marketagent.com herausgefunden hat, für Einkäufe im Internet genutzt. Fast 80 Prozent aller Befragten nutzen ihr Modell aus dem Kreditkartenvergleich demnach für Einkäufe im Netz. Ähnlich häufig werden Kreditkarten sonst nur im Ausland beziehungsweise auf Reisen genutzt (64,5 Prozent).

Kreditkarten spielen beim Tanken eine entscheidende Rolle

Beim Thema Reise greifen Kreditkarteninhaber aber auch schon vor dem Reiseantritt zu ihren Kreditkarten. So nutzen 55,8 Prozent der Befragten ihre Karte aus dem Kreditkartenvergleich oder anderen Quellen für die Reisebuchung. Darunter fallen im Sinne der Studie Buchungen von Hotels und Mietwägen. Von mehr als der Hälfte der Befragten wird die Karte zudem zur Buchung von Flügen genutzt. Von Relevanz sind Kreditkarten zudem für den Kauf von Veranstalter-Tickets, also etwa von Tickets für Konzerte oder andere Großevents (47,5 Prozent). Nicht zuletzt werden Kreditkarten auch beim Tanken relativ häufig eingesetzt (43,7 Prozent). In anderen Bereichen wie etwa bei Einkäufen mit hohem Kaufbetrag (39,7 Prozent), Reisebuchungen im Reisebüro (35,6 Prozent), der Kautionshinterlegung (31,7 Prozent) und Einkäufen im Einzelhandel (28,2 Prozent) sind dagegen andere Zahlungsmittel beliebter.

Österreicher setzen auf die Hausbank

Dass der Kreditkartenvergleich in Österreich weniger stark ist als in Deutschland zeigt sich auch an einer anderen interessanten Erkenntnis der Studie. So gaben mehr als 50 Prozent der Befragten an, dass sie die Kreditkarte als Zusatzleistung zum Girokonto haben – das ist meist allerdings deutlich teurer, als auf eine externe Kreditkarte zu setzen. Immerhin 17 Prozent der Befragten erklärten, dass sie eine Kreditkarte von einer Kreditkartenbank hätten. Weitere 7,6 Prozent haben eine Kreditkarte, die von einer anderen Bank als ihrer Hausbank ausgegeben wird. In Zeiten des immer wichtiger werdenden Kreditkartenvergleichs ist das aber wohl nur eine Momentaufnahme, denn die kostenlosen Kreditkarten von unabhängigen Anbietern sind auf dem Vormarsch!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte