Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Mit dem Kreditkartenvergleich vierstellige Summen sparen

22.12.2015
Bildquelle: © John Valenti | Dreamstime Stock Photos

Wer viel Geld ausgibt, der hat viele Vorteile. Klingt komisch, ist mit einer Kreditkarte aber Realität. Das gilt insbesondere dann, wenn man an einem der vielen lukrativen Bonusprogramme der Kreditkartenfirmen teilnimmt. In Deutschland bieten sich dafür neben Kreditkarten von American Express auch die Lufthansa Miles & More Credit Card und die Air Berlin Visa-Kreditkarte an.

Viel Geld auszugeben ist im ersten Moment eigentlich nie schön. Mit einem kleinen Trick kann man das Geldausgeben aber zumindest ein bisschen angenehmer machen. Wer nämlich mit einer Karte aus dem Kreditkarten-Vergleich bezahlt, der kann einen Teil seiner Ausgaben direkt wieder zurückbekommen. Lohnt sich das für jeden? Keineswegs, denn Kreditkarten mit Bonusprogrammen kosten meistens verhältnismäßig viel, obwohl sie abgesehen vom Bonusprogramm kaum einen Mehrwert bieten. Wer allerdings jedes Jahr viel Geld mit der Kreditkarte umsetzt, der kann sogar in enorm großem Maße profitieren. Je nach Umsatz winken Ersparnisse im drei-, vier- oder gar fünfstelligen Bereich. Kaum zu glauben, aber durchaus wahr.

Beispiel Miles & More

Mit dem Kreditkartenvergleich einen vierstelligen Betrag im Jahr sparen? Was verrückt klingt, kann relativ einfach Realität werden. Ein gutes Beispiel ist die Lufthansa Miles & More Credit Card, die in der Business Variante eine Meile für jeden Euro Umsatz verspricht. Wer die Karte geschäftlich nutzt und im Jahr 40.000 Euro umsetzt, der erhält dafür genau diese Anzahl an Meilen. Diese wiederum kann man beispielsweise für einen Business Class-Flug nach Dubai einsetzen, der sonst mindestens 2.000 Euro kostet. Die zusätzlichen 500 Euro, die man für den Flug berappen muss, fallen dann auch nicht mehr besonders ins Gewicht, denn ohne einen eigenen Aufwand spart man in diesem Szenario 1.500 Euro. Nimmt man nun noch die vielen jährlichen Sonderaktionen mit doppelten oder dreifachen Meilen auf Umsätze in die Kalkulation mit auf, kann man auch mit nur 25.000 oder 30.000 Euro schnell und einfach an einen lukrativen Freiflug kommen.

Beispiel Air Berlin topbonus

Natürlich schläft auch die Konkurrenz nicht. Bei Air Berlin ergeben sich beispielsweise bei Umsätzen von 50.000 Euro im Jahr ungeahnte Möglichkeiten. Dann nämlich erhält man mit der Business-Kreditkarte oder Air Berlin Visa Card plus auch 50.000 topbonus Prämien- und Statusmeilen. Mit diesen erhält man einerseits große Vorteile rund ums Fliegen, darunter etwa Zusatzgepäck, Zugang zu Airport Lounges, Priority Boarding und Priority Check-In – ein Gegenwert von insgesamt bis zu 100 Euro pro Flug. Andererseits kann man die 50.000 Prämienmeilen zusätzlich für zwei Upgrades in die Business Class-Flüge in die USA einlösen. Für einen Hin- und Rückflug kann man so eine Ersparnis von weiteren 2.000 Euro erreichen. Für 50.000 Euro einen vierstelligen Gegenwert zu erhalten – kein Problem mit Air Berlin und Lufthansa.

Beispiel American Express

Im Kreditkarten Vergleich findet man mittlerweile neben der American Express Gold Kreditkarte auch die Payback American Express Kreditkarte. Letztere bringt zwar nur einen Punkt bei Payback für jeden zweiten Euro Umsatz, kann sich aber dennoch schnell lohnen. Bei den „normalen“ American Express-Kreditkarten mit einer höheren Jahresgebühr kann man jeweils einen Punkt für jeden Euro Umsatz sammeln und so von Freiflügen und Freinächten in Hotels profitieren. Auch hier gilt: Hohe Umsätze lohnen sich. Wer viel Geld ausgibt, der sollte sich definitiv nicht die Chance nehmen lassen, auf eine Karte aus dem Kreditkartenvergleich zu setzen, um gleichzeitig viel zu profitieren!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte