Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

MasterCard Gold der Advanzia Bank hat einen entscheiden Haken

06.10.2014
Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Die MasterCard Gold der Advanzia Bank taucht in vielen Kreditkartenvergleichen immer wieder weit oben auf. Der Grund dafür ist einfach: Das Modell bietet alle wichtigen Eigenschaften einer kostenlosen Kreditkarte und kann sogar ohne einen Girokartenwechsel genutzt werden. Im detaillierten Vergleich von Kreditkarten wird aber deutlich, dass auch die Advanzia Bank einige Fallstricke eingebaut hat.

Eigentlich klingt das Angebot der Advanzia Bank sehr verlockend: Eine kostenlose Kreditkarte, die auch noch in einer edlen Goldfarbe gehalten ist. Eine solche gibt es eigentlich nur bei teuren Kreditkarten, etwa der American Express Gold Card oder der Miles & More Kreditkarte der Lufthansa. Die Advanzia Bank schafft es im Kreditkartenvergleich aber nicht nur deswegen weit nach oben, weil die Kreditkarte eine schöne Farbe hat, sondern weil das Modell auch durch innere Werte überzeugt. Im Kreditkarten vergleich spielt dabei das wichtigste Merkmal, die Jahresgebühr, die dauerhaft und unbeschränkt bei 0 Euro liegt, eine entscheidende Rolle. Wichtig ist aber etwa auch, dass mit der MasterCard an allen Akzeptanzstellen auf der Welt bezahlt werden kann.

Keine Gebühren bei Bezahlungen im Ausland

Die Kreditkarte der Advanzia Bank kann im Vergleich der Kreditkarten auch deshalb überzeugen, weil Zahlungen im In- und Ausland immer komplett gebührenfrei sind. Zwar ist das im Inland „ganz normal“, im Ausland allerdings eine absolute Seltenheit. Eine ähnliche Funktion bietet ansonsten nur die Prepaid-Kreditkarte von Cortal Consors, die in den meisten Kreditkartentests ebenfalls gut abschneidet. Im Falle der MasterCard Gold der Advanzia Bank ist die gebührenfreie Bezahlung im Ausland ohne Einschränkungen gewährt. Das bedeutet, dass Kreditkartenzahlungen sowohl bei Online-Händlern im Ausland als auch bei stationären Händlern im Ausland komplett gebührenfrei abgewickelt werden können. Böse Überraschungen auf der Kreditkartenabrechnungen gehören somit der Vergangenheit an.

Verlängertes Zahlungsziel und horrende Sollzinsen

Die gute Platzierung im Kreditkartenvergleich hat die MasterCard Gold der Advanzia Bank auch dem verlängerten Zahlungsziel zu verdanken. Dieses ermöglicht Kunden, je nach Monat erst nach sieben Wochen die Kreditkartenabrechnung begleichen zu müssen, normal sind vier Wochen. Dadurch entsteht ein finanzieller Spielraum, für den keine zusätzlichen Zinsen anfallen. Ein weiterer Aufschub der Kreditkartenabrechnung ist allerdings nicht empfehlenswert, denn wie im Kreditkartenvergleich deutlich wird, sind die Sollzinsen für eine weitere Verlängerung des Zahlungsziels horrend. Effektiv summieren sich die Zinsen für ein Jahr auf 19,94 Prozent. Im Vergleich der Kreditkarten wird deutlich: So teuer ist das verspätete Bezahlen sonst bei kaum einem Anbieter.

Vorsicht vor Abhebungen am Geldautomaten

Negativ fällt die Advanzia Gebührenfrei MasterCard Gold im Kreditkartenvergleich darüber hinaus auch dadurch auf, dass auch am Geldautomaten enorme Gebühren anfallen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kreditkarten fallen diese nicht pro Vorgang an, sondern werden in Form eines Zinssatzes erhoben. Wer das erste Mal Geld an einem Automaten abhebt, der aktiviert automatisch den Sollzins für Geldabhebungen, der 23,70 Prozent (effektiv pro Jahr) beträgt. Wer über das Jahr verteilt beispielsweise 1.000 Euro abhebt, der bezahlt dafür noch einmal 237 Euro Gebühren. Im Vergleich mehrerer Kreditkarten wird deutlich: So viel müssen Kunden sonst bei keinem Kreditkartenanbieter bezahlen. Schlussendlich bleibt zusammenzufassen, dass sich die Advanzia Gold Card für Kunden, die gerne reisen, schnell lohnen kann. Wer allerdings öfter Geld am Automaten benötigt, der sollte die Kreditkarte auf jeden Fall meiden.

 




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte