Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Kaufland akzeptiert seit dem 1. Juli die Zahlung mit Kreditkarte

02.07.2015

Wer sich im Kreditkartenvergleich für eines der vielen attraktiven Modelle entschieden hat, der konnte bislang davon ausgehen, dass die Karte beim Discounter ziemlich nutzlos ist. Das hat sich in den letzten Tagen allerdings radikal geändert. Seit dem 1. Juli akzeptieren sowohl Lidl als auch Kaufland Karten von Visa und MasterCard. Auch Aldi soll in Kürze folgen.

Die Änderung schlug ein wie eine Bombe: Kurz vor dem deutschlandweiten Start der Kreditkartenakzeptanz haben Lidl und Kaufland, die beide zur Schwarz-Gruppe gehören, bekanntgegeben, dass Kunden Kreditkarten ab dem 1. Juli deutschlandweit zur Zahlung einsetzen können. Zuvor konnten Modelle aus dem Kreditkartenvergleich nur in grenznahen Filialen, beispielsweise in Frankfurt (Oder), eingesetzt werden. Das ändert sich nun, wodurch sich für all diejenigen, die sich im Kreditkarten-Vergleich für eines der vielen interessanten Modelle entschieden haben, ein großer Vorteil ergibt. Statt nur bei Hochpreishändlern wie Rewe oder Edeka mit Kreditkarte bezahlen zu können, ist das zukünftig auch bei den deutlich günstigeren Discountern möglich.

Bequemer und schneller bezahlen

Die Pressemitteilung von Kaufland liest sich dabei wie eine ideale Werbung für den Kreditkarten-Vergleich. Schneller und bequemer sei eine Bezahlung mit einer Karte von Visa oder MasterCard, heißt es darin etwa. Betont wird zudem, dass für den Einsatz einer Kreditkarte keine zusätzlichen Gebühren anfallen. Eine wichtige Erwähnung, denn viele Deutsche, die sich bislang nicht mit dem Kreditkarten Vergleich beschäftigt haben, denken, dass die Kreditkartenzahlung eine Sondergebühr kostet. Dem ist selbstverständlich nicht so, was beispielsweise auch für die Zahlung mit EC-Karten gilt. Letztere können für die Zahlung bei Lidl und Kaufland übrigens auch in Zukunft verwendet werden. Dasselbe gilt selbstverständlich für Bargeld. Kunden von Kaufland und Lidl erhalten in Zukunft schlichtweg eine größere Auswahl und damit mehr Flexibilität beim Bezahlen.

American Express wird nicht akzeptiert

Unangenehm ist die Situation nur für diejenigen, die eine American Express-Kreditkarte im Geldbeutel haben. Die im Kreditkartenvergleich durchaus beliebten Premium-Modelle, die vor einigen Monaten durch eine kostenfreie Alternative, die Payback American Express-Kreditkarte ergänzt wurden, werden bei Lidl und Kaufland fürs Erste nicht akzeptiert. Mit American Express-Kreditkarten kann man derzeit zumeist nur bei Premiumhändlern wie Rewe einkaufen. Wer gerne auch bei anderen Supermärkten mit Karte bezahlen will, der sollte sich im Kreditkartenvergleich nach einer Alternative umschauen. Schwierig ist das nicht, denn im Kreditkarten-Vergleich findet man sowohl eine Vielzahl an kostenfreien Modellen als auch eine einige interessante Premium-Kreditkarten, die nicht von American Express ausgegeben werden.

Kreditkarten sind in Deutschland auf dem Vormarsch

Die Ankündigungen von Lidl und Kaufland passen zu der allgemeinen Entwicklung in Deutschland. Hierzulande werden nicht nur immer mehr Kreditkarten ausgegeben, die Modelle werden auch bei immer mehr Zahlungsstellen akzeptiert. Im Onlinehandel etwa gibt es kaum mehr einen Shop, der keine Karte aus dem Kreditkartenvergleich für die Bezahlung annimmt. Auch im stationären Handel zeigt sich immer mehr die Tendenz zur Akzeptanz der Kreditkartenzahlung. Kaufland und Lidl zeigen nun eindrucksvoll, dass die Kreditkarten auch bei preisbewussten Kunden immer wichtiger werden. Das geht auch mit der Beobachtung einher, dass sich immer mehr Menschen im Kreditkarten-Vergleich für ein kostenloses Modell entscheiden. Besonders dadurch, dass man mit einer Kreditkarte immer mehr Möglichkeiten hat, lohnt sich eine Beantragung für jeden.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte