Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Kreditkarten befeuern die Elektrorevolution

03.06.2015
Bildquelle: © Damian Mayhew | Dreamstime Stock Photos

Der Wandel hin zum elektronischen Fahren geht in der Automobilbranche schnell voran. Immer mehr Automobile setzen anstatt auf Kraftstoff auf Strom. Das ist billiger und schützt die Umwelt. Dennoch gibt es weiterhin einige Probleme: Die Reichweiten der meisten Fahrzeuge sind gering, die Anschaffungskosten hoch und die Ladeinfrastruktur ausbaufähig.

Elektroautos könnte die Zukunft gehören. Das zumindest hoffen einige Experten, die sich mit der Thematik beschäftigen. Eine wichtige Rolle könnte bei der Revolution auch der Kreditkartenvergleich spielen, denn Kreditkarten sind für die Bereitstellung einer sinnvollen Ladeinfrastruktur von entscheidender Relevanz. Ein gutes Beispiel dafür ist EVite, eine Schweizer Initiative für barrierefreies Laden von Elektrofahrzeugen, die im ganzen Land aktiv ist. Die Initiative hat nun bekanntgeben, dass zukünftig alle Ladestellen mit einem einfachen und klugen System ausgerüstet werden sollen. Überall, wo man nicht kostenlos Strom tanken kann, werden zukünftig Kreditkarten akzeptiert. Das hilft sowohl Einheimischen als auch Ausländern.

Kreditkarten spielen wichtige Rolle bei der Elektrorevolution

Das System, von dem jeder, der eine Kreditkarte aus dem Kreditkarten-Vergleich im Geldbeutel hat, profitieren kann, ist einfach und genial zugleich. So war es bislang nötig, dass man entweder eine Zugangskarte oder einen Vertrag mit einem Anbieter von elektronischer Ladeinfrastruktur hatte, um auch etwas weiter weg von der Heimat problemlos Strom tanken zu können. Die neuesten Fortschritte der Initiative EVite zeigen, wie einfach das sein kann. Anstatt zukünftig auf teure und am Ende doch oft unnütze Verträge setzen zu müssen, sollten alle Ladestationen innerhalb der nächsten Monate mit einem Kreditkartenterminal ausgestattet werden. Das System funktioniert dann ähnlich wie eine Tankstelle. An der Säule werden die Preise für jede Einheit angezeigt. Eine „Anzapfung“ ist durch eine Initialisierung mit einer Kreditkarte möglich.

Alle gängigen Kreditkarten aus dem Kreditkartenvergleich

Die Zahlung erfolgt dann, ähnlich wie beim normalen Tanken schon heute, einfach und schnell mit der Kreditkarte. Das Beste daran ist allerdings, dass alle gängigen Kreditkarten aus dem Kreditkartenvergleich akzeptiert werden. Das gilt nicht nur für Karten, die in der Schweiz ausgestellt werden. Wer eine Karte aus dem deutschen Kreditkarten Vergleich hat, der kann mit seinem Stromer schon bald in der Schweiz problemlos tanken. Wie viele Säulen genau auf die neue Technologie umgerüstet werden, steht bislang noch nicht fest. EVite will zwar eine Umrüstung aller Säulen forcieren, ob das allerdings klappen wird, steht noch in den Sternen. Die Initiative ist allerdings auf einem guten Weg, denn nur durch eine sinnvolle und einfache Ladeinfrastruktur ist die Elektrorevolution auch wirklich möglich.

Kreditkarten bei neuen Technologien immer wichtiger

Das Beispiel zeigt bestens, dass Kreditkarten bei Revolutionen in der Welt der Technik und Moderne eine immer wichtigere Rolle einnehmen. Wer eine Karte aus dem Kreditkartenvergleich im Geldbeutel hat, der kann mittlerweile an fast allen neuen Technologien partizipieren. Egal ob es um schnelle kontaktlose Bezahlungen, Einkäufe im Internet oder eben das Abheben an Stromsäulen geht – mit einer Kreditkarte ist man heutzutage immer bestens gerüstet. Vor einigen Jahren hätte vermutlich noch niemand erwartet, dass Kreditkarten einmal so wichtig werden würden. Dass dieser Gedanke aber langsam auch in Deutschland den Durchbruch schafft, zeigt nicht zuletzt der Fakt, dass der Kreditkarten-Vergleich hierzulande immer mehr Menschen anzieht.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte