Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Ab Oktober neu bei Karstadt: Mit VISA Card oder Smartphone kontaktlos bezahlen

06.08.2013
VISA Logo
In den Karstadt-Warenhäusern in Deutschland können Sie künftig auch kontaktlos bezahlen. Hierfür müssen Sie Ihre kontaktlose Kreditkarte oder das NFC-fähige Smartphone nur noch kurz an ein entsprechendes Bezahlterminal halten, und schon ist Ihr Einkauf beendet. Schnell, sicher und vor allem kundenfreundlich soll das neue Verfahren sein. Wir stellen es Ihnen näher vor.
Ab Oktober 2013 bieten die Karstadt-Warenhäuser ihren Kunden einen neuen Service. Dann kann in den 119 Kaufhäusern in Deutschland auch kontaktlos bezahlt werden. Dadurch entfällt an der Kasse nicht nur die zeitraubende Suche nach Kleingeld, sondern bei Kartenzahlung auch die Bestätigung per PIN oder Unterschrift.* Das neue Verfahren soll den Bezahlvorgang an der Kasse künftig noch einfacher und schneller gestalten und den Karstadt-Kunden damit einen deutlichen Mehrwert liefern.

Kontaktlos bezahlen – per kontaktloser VISA-Karte oder NFC-fähigem Smartphone

In Kooperation mit VISA arbeitet die Warenhauskette bereits seit Juni an der Umstellung auf das kontaktlose und mobile Bezahlen, um die neuen Verfahren ab Oktober in allen Filialen einführen zu können. Um bei Karstadt dann künftig kontaktlos bezahlen zu können, benötigen Sie eine entsprechende VISA-Karte oder ein NFC-fähiges Smartphone, das zum Bezahlen einfach nur kurz an das Kontaktlos-Terminal gehalten wird. Für Einkäufe über 25 Euro wird aus Sicherheitsgründen darüber hinaus auch weiterhin die Eingabe einer PIN bzw. Ihre Unterschrift benötigt.

VISA payWave-Technologie dient als Grundlage für das neue Bezahlverfahren

Durch das kontaktlose Bezahlen möchte Karstadt seinen kundenorientierten Service weiter ausbauen und den Bezahlvorgang deutlich beschleunigen. Wichtig ist dem Unternehmen dabei, dass die Kunden aber nicht nur schnell und bequem, sondern auch sicher zahlen können. Hier kommt die Zusammenarbeit mit VISA ins Spiel, denn die Kartengesellschaft ist weltweit mit unterschiedlichen Bezahltechniken aktiv und arbeitet stetig an der Sicherheit seiner Technologien. Das nun bei Karstadt eingeführte Verfahren basiert auf der VISA payWave-Technologie. Die Warenhauskette nimmt hierfür extra 3400 neue Kontaktlos-Terminals in Betrieb.

Kontaktloses und mobiles Bezahlen sind ein neuer Trend in Europa

Europaweit sind bislang 62 Millionen VISA-Karten mit der Funktion des kontaktlosen Bezahlens ausgestattet. In Deutschland werden es bis Ende 2013 rund zwei Millionen Karten sein. Deren Kartenbesitzer können an fast einer Million Terminals kontaktlos bezahlen. In Deutschland unterstützen bereits sieben Banken das neue Bezahlverfahren, darunter auch die DKB. Die kostenlose DKB VISA Card Kreditkarte, mit der Sie neben allen klassischen Funktionen einer Kreditkarte auch kontaktlos bezahlen können, finden Sie auch in unserem Kreditkartenvergleich.

Schon gewusst?

Wussten Sie eigentlich, dass die Karstadt AG 1990 selbst auch eine Bank gegründet hat? Die KarststadtQuelle Bank, die zwischenzeitlich in Valovis Commercial Bank umbenannt wurde, ist heute unter dem Namen Valovis Bank aktiv und zählt zu den größten deutschen Herausgebern von MasterCard-Kreditkarten. MasterCards der Valovis Bank finden Sie zum Beispiel auch in unserem Kreditkartenvergleich. Vergleichen Sie hier zum Beispiel die Schwarze Kreditkarte, eine kostenlose MasterCard ohne Grundgebühr, und die Kickback Kreditkarte, eine MasterCard mit Cashback-Funktion. Der Kreditkartenvergleich wird sich lohnen.

Kreditkartenvergleich starten


* Für Beträge bis 25 Euro. Beträge über 25 Euro müssen durch Eingabe der PIN oder mit Unterschrift bestätigt werden.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte