Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Immer mehr Kreditkartentransaktionen in Österreich

13.11.2015

Der Kreditkartenvergleich wird in Deutschland immer wichtiger. Diese Erkenntnis ist nicht neu, doch auch außerhalb Deutschlands ist der Trend positiv. In Österreich etwa ist sowohl die Zahl der ausgegebenen Kreditkarten als auch die Zahl der Transaktionen deutlich gestiegen. Das liegt auch daran, dass die Auswahl für Verbraucher immer größer wird.

Wie die Kleine Zeitung berichtet, wurden im ersten Halbjahr 2015 insgesamt 6,1 Milliarden Euro mit Kreditkarten umgesetzt. Damit liegt die Gesamtsumme in einem Halbjahr erstmals über sechs Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liegt der Anstieg sogar bei starken sieben Prozent. Die Zahlen hat der Kreditkartenanbieter card complete veröffentlicht. Auch bei den Transaktionen gab es ein starkes Wachstum. Wurden im ersten Halbjahr noch deutlich weniger als 80 Millionen Transaktionen registriert, waren es in der ersten Jahreshälfte 2015 bereits 82,8 Millionen – ein Plus von 12 Prozent. Statistisch gesehen hat jeder Österreicher seine Kreditkarte im ersten Halbjahr 2015 knapp zehn Mal eingesetzt. In der zweiten Jahreshälfte könnte sich dieser Trend noch verstärken.

Anstieg auch bei den NFC-Zahlungen

Wie card complete berichtet, ist die Zahl der Transaktionen nicht nur im klassischen Geschäft gestiegen, sondern auch bei der Bezahlung per NFC (Near Field Communication). Von den 1,3 Millionen Kreditkarten, die card complete in Österreich im Umlauf hat, sind etwa 60 Prozent mit der Technologie ausgerüstet. Im Kreditkarten Vergleich findet man heutzutage dagegen kaum mehr eine Karte ohne NFC, denn die Technik ist auf einem extrem schnellen Vormarsch. Das zeigt sich auch in Österreich, denn dort ist nach Angaben von card complete die Zahl der Transaktionen mit NFC allein im ersten Halbjahr 2015 um mehr als das doppelte gestiegen. Genauso wie in Deutschland kann NFC auch in Österreich für alle Zahlungen bis zu 25 Euro verwendet werden. Eine Eingabe einer PIN oder die Verifikation per Unterschrift ist bei NFC-Zahlungen nicht notwendig.

Bargeld bleibt weiterhin der Standard

Der starke Anstieg der Kreditkartentransaktionen wirkt sich bislang aber überraschend wenig auf das Zahlungsverhalten der Gesamtbevölkerung aus. Auch weiterhin ist Bargeld das mit Abstand beliebteste Zahlungsmittel, wie eine Umfrage von Bitkom ergeben hat. Im Einzelhandel wird zudem deutlich häufiger mit einer Girokarte als mit einer Kreditkarte bezahlt. Auch im Internet sind Modelle aus dem Kreditkartenvergleich noch nicht so stark, wie viele Kreditkartenbanken vielleicht hoffen würden. Hier setzen viele Deutsche auch weiterhin auf die Zahlung per Rechnung, das Lastschriftverfahren oder aber PayPal. Dennoch gewinnt die Kreditkarte in allen Bereichen an Marktanteilen. Es dauert also voraussichtlich nicht mehr lange, bis die Karten aus dem Kreditkartenvergleich in allen Umfangen ganz vorne zu finden sind.

Gute Deals im Kreditkartenvergleich

Auf den Trend aufzuspringen, bevor ihm alle folgen, kann sich schnell lohnen. Wer jetzt noch ein Modell im Kreditkarten-Vergleich beantragt, kann sich oft auf attraktive Vorteile freuen. Manchmal gibt es einen satten Neukundenbonus, an anderer Stelle kann man auch langfristig profitieren. Ein gutes Beispiel für Letzteres ist das Wechselgeldsparen mit der Visa-Kreditkarte der comdirect. Besonders für Vielzahler interessant sind Kreditkarten mit Bonusprogrammen, ausgegeben etwa von Airlines oder von American Express in Kooperation mit PayPal. Mit diesen Kreditkarten kann man bei jeder Zahlung wertvolle Meilen oder Punkte sammeln.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte