Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Im Kreditkarten-Vergleich ändert sich 2015 so einiges

03.03.2015

Wer sich im Kreditkarten-Vergleich umschaut, der wirft gerne auch einen Blick in die Glaskugel. Werden die Gebühren sinken? Steigen die Boni? Und wie entwickeln sich eigentlich die Girokonten? 2015 haben sich bereits einige Tendenzen abgezeichnet. Eine große Rolle werden weiterhin kostenlose Kreditkarten spielen. Bei den Girokonten verändert sich die Gebührenstruktur.

Was bringt 2015? Bei den Kreditkarten wird sich wohl keine besonders große Veränderung einstellen. Im Kreditkarten-Vergleich findet man schon heute eine große Auswahl an verschiedenen Karten. Viele davon sind komplett kostenlos und kommen ohne Jahresgebühr aus. Andere bieten einen großen Leistungsumfang, sind dafür aber oft deutlich teurer. Bei den Gebühren gibt es ebenfalls große Unterschiede. Deshalb lohnt sich ein tiefer Blick in die Gebührenstrukturen der jeweiligen Angebote. Wer etwa oft Geld abhebt, der darf Abhebegebühren außer Acht lassen. Wer viel verreist, der sollte sich über Auslandseinsatzentgelte informieren. Verändern werden all diese Gebühren sich im Laufe des Jahres aber wohl kaum. Anders sieht das bei den Boni aus.

Kreditkarte zum richtigen Zeitpunkt beantragen

Der Kreditkartenvergleich bietet Tag für Tag neue und interessante Angebote. Teilweise gibt es hohe Startguthaben, manchmal aber auch schwierige Bedingungen für den Erhalt dieser. Für viele Kunden ist es daher undurchsichtig, welches Angebot für sie das Beste ist. Dazu kommt, dass auch der Zeitpunkt der Beantragung immer ein Glücksspiel ist. Wann gibt es das beste Angebot? Grundsätzlich kann man sich an Feiertagen orientieren. An Weihnachten, am Valentinstag oder an Ostern gibt es immer wieder Spezialangebote, die besonders attraktiv sind. Auch zum Ende des Jahres und zu Beginn eines neuen Jahres gibt es viele spannende Offerten. Eine Beantragung zu diesen Zeitpunkten kann besonders lohnen. Das heißt aber noch lange nicht, dass es nicht auch zu anderen Jahreszeiten starke Angebote geben kann.

Beim Bonus auf die Bedingungen achten

Wer den für sich idealen Zeitpunkt für einen detaillierten Kreditkartenvergleich gefunden hat, der sollte bei den Angeboten noch einen genauen Blick in die Bedingungen werfen. Bei den zurückliegenden Offerten der Deutschland-Kreditkarte etwa hatten Kunden es sehr einfach. Der Neukundenbonus wurde dadurch an nahezu jeden Kunden ausgezahlt. Anders bei anderen Banken. Diese kommen oft mit schwierigen Bedingungen daher, die für einige Kunden schlichtweg nicht zu erfüllen sind. Ein hoher Bonus ist noch lange nicht attraktiv, wenn man kaum eine Chance hat, ihn vollständig zu erhalten. Wer den Kreditkarten Vergleich genau untersucht, der findet aber sicherlich die perfekte Neukundenofferte – egal zu welcher Jahreszeit. Vorsicht gilt allerdings bei kostenlosen Kreditkarten, denn diese sind manchmal nur im ersten Jahr kostenfrei. Ganz anders beispielsweise die schlichte, aber sehr attraktive Schwarze Kreditkarte.

Beim Girokonto wird sich einiges ändern

Anders als bei der Kreditkarte wird sich beim Girokonto wohl deutlich mehr ändern. Im Kreditkarten-Vergleich fällt bereits heute auf, dass die Gebührenstruktur bei einigen Banken sich fast jeden Monat verändert. Dabei ist die Tendenz bei einigen Anbietern eher positiv. Gerade die Überziehungszinsen fallen immer häufiger weg. Die Dispositionszinsen sind zudem im Tiefflug. Einige Anbieter nähern sich immer näher den fünf Prozent an. Einzig bei versteckten Gebühren gilt Vorsicht. Um neue Einnahmequellen zu generieren, versuchten viele Banken es mit einer Erhöhung der Abhebe- und Transaktionsgebühren. Hier gilt es, im Kreditkartenvergleich besonders genau hinzuschauen.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte