Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

HIdden Gem im Kreditkartenvergleich: Die Schwarze Kreditkarte

27.01.2016
Bildquelle: © Damian Mayhew | Dreamstime Stock Photos

Der Kreditkartenvergleich bietet gewöhnlich eine gute Mischung aus gebührenpflichtigen und kostenlosen Kreditkarten. So findet man auch immer wieder Kreditkarten, die man so nicht auf dem Zettel hatte. Doch genau die Karten, die eben nicht durch hohe Werbebudgets vermarktet werden, sind oft deutlich interessanter. Am Ende zählt nicht die Vermarktung, sondern die Leistung.

Genau dafür gibt es auch den Kreditkartenvergleich, denn hier werden die Leistungen miteinander verglichen, ohne dass Werbebudgets und Größe des Anbieters eine Rolle spielen. Auch deshalb findet man attraktive Kreditkarten wie die Schwarze MasterCard, die man nur durch Anzeigen in Zeitungen oder im Internet nie finden würde. Das liegt auch daran, dass man bei Kreditkarten wie der Schwarzen MasterCard lieber auf Leistung statt auf Vermarktung setzt. Bei anderen Anbietern fließen über zehn Prozent der Umsätze wieder in die Vermarktung. Bei der Schwarzen MasterCard gibt es dagegen nahezu gar keine Vermarktung, was dazu führt, dass mehr Geld dafür übrig bleibt, um Kunden mit Leistung zu verwöhnen.

Understatement in allen Belangen

Zuallererst fällt die Schwarze Kreditkarte im Kreditkartenvergleich aber dadurch auf, dass sie in allen Bereichen durch Understatement überzeugt. Dass bei der Schwarzen MasterCard Protz und Vermarktung keine Rolle spielen, sieht man schon am Design. Die Karte ist komplett schwarz und fällt damit nirgendwo auf. Ideal ist das beispielsweise auch dann, wenn man in Ländern ist, in denen Sicherheit ein großes Problem ist. Eine goldene Kreditkarte fällt dort schnell auf und kann zu einer Gefahr werden. Eine schwarze Kreditkarte, die nicht besonders auffällt, ist da die ideale Alternative. Das Understatement erstreckt sich zudem auf andere Bereiche, etwa die Kommunikation von Gebühren und Leistungen. Bei der Schwarzen MasterCard findet man binnen Sekunden alle Informationen zu Gebühren und möglichen Kosten. Bei anderen Kreditkarten ist das ganz anders, denn hier werden immer nur großspurig die Leistungen beworben – von Kosten ist dann erst im Kleingedruckten im Rede. Das nervt viele Kunde – und zwar zu Recht.

Sinnvolle Zusatzleistungen bei der Schwarzen MasterCard

Sich im Kreditkarten-Vergleich für die Schwarze MasterCard zu entscheiden, lohnt sich aber nicht nur, wenn man auf Understatement steht. Die Schwarze Kreditkarte bietet nämlich auch einige interessante Zusatzleistungen. Besonders positiv fällt dabei zweifelsohne der Guthabenzins auf, der einem gewährt wird, wenn man sein Geld auf dem Kreditkartenkonto parkt. Zwar ist der Zinssatz nicht sonderlich hoch, in Zeiten, in denen es auf dem Girokonto aber meistens einen Nullzins gibt, lohnt sich die Anlage auf der Kreditkarte durchaus. Das gilt besonders, weil Kunden täglich und direkt mit der Kreditkarte über das Geld verfügen können. Das ist aber noch nicht alles, denn fast noch interessanter sind die fünf Prozent Rabatt, die man bei jeder Urlaubsbuchung mit der Schwarzen MasterCard erhält. Beim Partner, der Urlaubsplus GmbH, kann man in Zukunft entsprechend immer einfach und billig den nächsten Urlaub buchen und dabei von einem satten Rabatt profitieren.

Marketing ist nicht immer notwendig

Die Schwarze MasterCard zeigt insgesamt mehr als eindeutig, dass Marketing eben keineswegs alles ist. Ohne große Investitionen in das Marketing erfreut sich die Schwarze Kreditkarte einer immer größeren Beliebtheit. Genau für so etwas ist der Kreditkartenvergleich verantwortlich, denn hier werden alle Kreditkarten fair verglichen – unabhängig von Größe und Marketingbudget!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte