Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Gleich mehrfach profitieren mit der Schwarzen Kreditkarte

01.08.2015
Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Im Kreditkartenvergleich findet man gewöhnlich eine Vielzahl an verschiedenen Kreditkarten. Die Unterschiede lassen sich dabei meist schnell ausmachen. So gibt es kostenfreie und kostenpflichtige Modelle. Auch bei den Gebühren gibt es teilweise große Unterschiede, weswegen es sich insbesondere für Neulinge lohnt, auf eine schlichte und transparente Kreditkarte zu sichern: Etwa auf die Schwarze Kreditkarte.

Der Kreditkarten-Vergleich kann im ersten Moment unübersichtlich wirken. Dutzende verschiedene Kreditkarten in verschiedenen Farben lachen Kunden mit Sonderkonditionen an. Doch wer neu im Kreditkarten-Vergleich ist, dem fehlt oft noch der Überblick. Da lohnt es sich, zuerst nach gebührenfreien Kreditkarten zu suchen, die mit keinen fixen Kosten verbunden sind. Hat man sich erst einmal umgeschaut, sollte man dann nach einem Modell mit transparenten Kosten schauen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Schwarze Kreditkarte, die nicht nur mit einem sehr schlichten Design daherkommt, sondern auch dadurch überzeugt, dass alle Gebühren einfach und transparent auf nur einer Seite ausgewiesen werden. Von zahlreichen Klauseln und meterweise Kleingedrucktem ist bei der Kreditkarte, die sich perfekt für Neulinge eignet, nichts zu sehen.

Transparente Gebühren und Zinsen

Wer sich im Kreditkarten Vergleich genauer mit der Schwarzen MasterCard auseinandersetzt, der sieht schnell, dass die Gebühren nicht nur transparent, sondern auch sehr fair sind. Die Auslandseinsatzgebühr von 1,5 Prozent ist im Vergleich zu anderen kostenfreien Kreditkarten eher unterdurchschnittlich. Die Gebühr für Abhebungen an Geldautomaten in Höhe von drei Prozent (mindestens 5,50 Euro) kann als marktüblich eingestuft werden. Bei einigen kostenlosen Kreditkarten fallen hier bis zu fünf Prozent Gebühren an. Auch bei der Teilzahlungsoption, die man wahrnehmen kann, wenn die Kreditkartenabrechnung einen Monat später bezahlt werden soll, sind die Gebühren mit effektiven 16,51 Prozent im Jahr nicht übertrieben hoch. Positiv fällt zweifelsohne auf, dass die Schwarze Kreditkarte ihren Kunden sogar einen ordentlichen Guthabenzins bietet. Guthaben zwischen 500 und 9.999 Euro werden mit 0,15 Prozent verzinst, Guthaben ab 10.000 Euro sogar mit 0,3 Prozent – davon kann man auf vielen Tagesgeldkonten nur träumen.

Bis 31. August von der Neukundenaktion profitieren

Wer sich schnell entscheidet, der kann mit der Schwarzen MasterCard im Kreditkarten Vergleich sogar noch einen besseren Deal machen. Bis zum 31. August gibt es auf jede Zahlung eine Rückvergütung in Höhe von einem Prozent. Bei einem Cashback wie diesem macht das Einkaufen mit einer Kreditkarte gleich doppelt Spaß! Profitieren kann aber nur derjenige, der die Karte auch wirklich schnell beantragt, denn die Aktion läuft am 31. August ab – egal, wann man die Schwarze Kreditkarte beantragt hat. Schnelligkeit kann sich im Kreditkartenvergleich eben häufig lohnen!

Fünf Prozent Rabatt auf die Reisebuchung

Die Schwarze Kreditkarte ist zweifelsohne eines der Modelle im Kreditkarten-Vergleich, das ohne große Zusatzleistungen und Schnickschnack auskommt. Das hat durchaus seine Vorteile, denn einen Haken sucht man bei der Kreditkarte vergeblich. Vielmehr findet man bei einem genauen Blick sogar noch einen sehr angenehmen Vorteil. Wer seine Reisen zukünftig bei der Urlaubsplus GmbH bucht und mit der Schwarzen Kreditkarte bezahlt, der darf sich auf einen Rabatt in Höhe von fünf Prozent freuen. Bei finanziellen Gewinnen von bis zu 100 Euro für jede Reisebuchung kann man sich gleich noch das ein oder andere Extra zusätzlich gönnen!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte