Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Dispozinsen sollen stärker reguliert werden

25.12.2014
Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Wer sich im Kreditkartenvergleich für ein attraktives Modell entscheidet, der steht oft vor einem Problem: Das angebotene Girokonto, das für den Erhalt der Kreditkarte zwingend erforderlich ist, bietet nur wenig attraktive Konditionen. Ein entscheidender Punkt ist dabei oft der Dispositionszins – dieser soll, geht es nach der Bundesregierung, nun allerdings reguliert werden.

Der Dispositionszins wird für viele Menschen schnell zu einem Überschuldungsrisiko. In einem Monat kann das Konto gewöhnlich problemlos überzogen werden, genau dafür gibt es den Dispositionskredit auch. Manchmal allerding wird der Dispo zu einer Art langfristigem Kredit. Das gilt insbesondere dann, wenn ein monatlicher Geldabgang den durchschnittlichen monatlichen Geldeingang übersteigt. Da Banken die Gewinne aus den Dispositionszinsen aber gerne einstecken, wird Kunden in so einem Fall bis heute kaum geholfen. Nur wer aktiv nach einer Umschuldung fragt, den berät die Bank. Alle anderen zahlen munter Zinsen, die teilweise weit entfernt von den Zinsraten für normale Kredite liegen.

Dispositionszinsen liegen durchschnittlich bei über zehn Prozent

Da überrascht es wenig, dass auch im Kreditkarten-Vergleich Anbieter auffallen, die Zinsen von mehr als zehn Prozent erheben, wenn das Girokonto überzogen wird. Im Durchschnitt, so hat die Stiftung Warentest errechnet, nehmen Banken in Deutschland momentan noch 10,65 Prozent Zinsen für Kontoüberziehungen. Einige gekoppelte Produkte aus dem Kreditkarten-Vergleich, etwa DKB Cash, sind da aber deutlich attraktiver. Das Angebot der Deutschen Kreditbank besteht aus einer kostenlosen Kreditkarte und einem kostenlosen Girokonto. Beim Girokonto liegt der Dispositionszins bei deutlich weniger als zehn Prozent. Im Moment erhebt die DKB sogar nur einen Zinssatz von 7,5 Prozent. Auch einige andere Anbieter aus dem Kreditkarten-Vergleich werben mit ähnlichen Zinsen.

Deckelung abgelehnt – Hilfe für Kunden angestrebt

Eine mögliche Deckelung der Zinsen für einen Dispositionskredit ist auf Regierungsebene in diesem Jahr abgelehnt worden. Geplant war ein maximaler Zinssatz von sieben Prozent plus dem aktuellen des Dreimonats-EURIBOR, welcher momentan gerade einmal bei 0,081 Prozent liegt. Einen ähnlich fairen Zinssatz gibt es im Kreditkarten Vergleich nur bei sehr wenigen Anbietern. Die Bundesregierung hat dieses Vorhaben allerdings abgelehnt und plant stattdessen ein anderes Gesetzt. Wie Justizminister Heiko Maas (CDU) vor der Weihnachtspause preisgab, soll das Gesetz überschuldeten Bankkunden helfen. So plant Maas, dass Banken zu einer Warnung und Umschuldungsberatung verpflichtet werden sollen. Voraussetzung dafür ist eine Überziehung des Girokontos in drei aufeinanderfolgenden Monaten. Alternativ sollen Banken zum Handeln gezwungen werden, wenn der Minusbetrag auf dem Konto in einem Monat den durchschnittlichen monatlichen Geldeingang überschreitet.

Kreditkarten als gute Alternative zum Dispokredit

Ob das Gesetz so auch beschlossen wird, zeigt sich voraussichtlich erst 2015. Momentan steht fest, dass Kunden, die den Dispokredit in Anspruch nehmen, auch bessere Alternativen hätten. Mit einem attraktiven Modell aus dem Kreditkartenvergleich kann der finanzielle Spielraum gewöhnlich schon grundsätzlich ausgebaut werden – teilweise sogar um bis zu 60 Tage. Darüber hinaus ist auch die Teilzahlungsoption manchmal durchaus praktisch. Einige Anbieter aus dem Kreditkartenvergleich nehmen für die Teilzahlung einen fairen Zinssatz von deutlich unter zehn Prozent. Viele Banken haben bei ihren Girokonten deutlich höhere Dispozinsen angesetzt. Wer sich also für einige Wochen verschulden muss, der sollte im Kreditkartenvergleich einen genauen Blick auf die Zinsen für die Teilzahlung werfen – dadurch lässt sich oft viel Geld sparen.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte