Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Die etwas andere Kreditkarte: die Fidor Smart Card

25.04.2016
Fidor Smart Card – Kreditkartenberatung.deBildquelle: Fidor Bank

Im Kreditkarten-Vergleich gibt es immer wieder Modelle, die in irgendeiner Weise besonders sind. Ein gutes Beispiel ist die Fidor Smart Card, die nicht nur eine MasterCard ist, sondern zugleich auch noch die Funktionen einer Maestro Karte erfüllt. Konkret bedeutet das, dass man mit der Fidor Smart Card bei deutlich mehr Händlern bezahlen kann als mit einer normalen MasterCard.

Wer kennt es nicht? Man ist im Supermarkt oder bei einem kleineren Geschäft und will mit Kreditkarte bezahlen. Doch dann der Schock: „Wir nehmen nur EC-Karten“. Auf diese Konversation muss man sich in Deutschland auch weiterhin gefasst machen, denn besonders bei Händlern wie Edeka werden Kreditkarten auch weiterhin häufig nicht akzeptiert. Wer in dieser Situation bestens gewappnet sein will und dennoch seine MasterCard hinhalten will, der sollte auf die Fidor Smart Card setzen. Die Kreditkarte ist die einzige im Kreditkarten-Vergleich, die mit einer eingebauten Girokarte daherkommt. Damit kann man mit der Fidor Smart Card tatsächlich überall bezahlen, wo man ein entsprechendes Terminal findet!

Schnell und einfach kontaktlos bezahlen

Wie viele andere Karten aus dem Kreditkartenvergleich bietet auch die Fidor Smart Card bereits die Möglichkeit, mit der Plastikkarte kontaktlos zu bezahlen. Dadurch gehen Einkäufe gleich doppelt so schnell, denn die Zahlung dauert meist nur noch wenige Sekunden. Bei der Fidor Smart Card gilt das sowohl für Bezahlungen mit der MasterCard als auch für Transaktionen mit der Maestro-Karte. Dabei darf man sich auf einige interessierte Blicke gefasst machen, denn kontaktlos ist in Deutschland bislang fast überhaupt keine Girokarte. Dadurch hat man mit der Fidor Smart Card ohne Zweifel eine ganz besondere Karte in der Hand. Damit aber noch nicht genug, denn auch bei den Gebühren kann die Fidor Smart Card vollends überzeugen.

Keine Gebühren im In- und Ausland

So spielt es überhaupt keine Rolle, wo man die Fidor Smart Card einsetzt. Transaktionen mit der kostenlosen Kreditkarte sind immer kostenfrei. Unabhängig davon, in welcher Währung man bezahlt, muss man mit der Fidor Smart Card keinen Cent für Gebühren berappen. Dadurch spart man im Vergleich zu anderen Modellen aus dem Kreditkarten-Vergleich teilweise eine ganze Menge Geld. Doch damit noch lange nicht genug, denn der Wegfall der Auslandseinsatzgebühr ist nur einer der Vorteile der Fidor Smart Card. Die kostenlose Kreditkarte fällt darüber hinaus auch noch dadurch auf, dass Abhebungen im In- und Ausland komplett kostenfrei sind. Das bedeutet, dass man mit der Karte im Vergleich zu anderen Karten aus dem Kreditkarten-Vergleich gleich doppelt sparen kann.

Girokonto, Guthabenverzinsung, Abbuchung

Dass die Fidor Smart Card keine Karte wie jede andere ist, sollte zu diesem Zeitpunkt längst klargeworden sein. Die Unterschiede zeigen sich aber auch noch in einigen anderen Bereichen. So kommt die Fidor Smart Card mit einem kostenlosen Girokonto daher und bietet in dieser Kombination zudem eine attraktive Guthabenverzinsung. Was im Kreditkarten Vergleich dagegen eher unüblich ist, ist der Fakt, dass die Abbuchung der Kreditkartenzahlungen tagesaktuell erfolgt. Man kann mit der Fidor Smart Card also nur dann einkaufen gehen, wenn man auch Geld auf dem Girokonto hat. So ist die Funktionsweise der Fidor Smart Card komplett anders als die der meisten anderen Karten im Kreditkartenvergleich, dafür sind aber auch die Leistungen außergewöhnlich!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte