Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Der Beginn des Studiums ist eine Phase der Neuorientierung

01.11.2015
Bildquelle: © Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Im Kreditkartenvergleich tummeln sich Menschen aus allen Altersschichten. Immer interessanter wird der Vergleich von verschiedenen Kreditkarten aber zweifelsohne für junge Menschen. Gerade Studenten, die gerade ihr eigenes Leben beginnen, benötigen oft ein neues Kontoprodukt und vielfach eben auch eine Kreditkarte. Beides kann man sogar kombinieren.

Das Studium ist nicht gerade für wenige junge Menschen ein ganz entscheidender Punkt im Leben. Wer sein angestammtes zuhause zurücklässt, dem steht oft ein komplett neues Abenteuer bevor. Ein neues Umfeld, eine neue Uni, neue Freunde und ein komplett neues Leben. Vielfach ist es dafür auch nötig, sich finanziell umzustellen. Auf einmal geht vom Girokonto jede Menge Geld ab – die Miete für die Wohnung, die monatlichen Nebenkosten und alle weiteren Kosten, die im Hotel Mama nicht anfallen. Vielen jungen Menschen fällt erst zu diesem Zeitpunkt auf, wie viel Geld sie doch zuhause gespart haben. Auf einmal muss der Gürtel nämlich deutlich enger geschnallt werden. Ein neues Kontoprodukt kann allerdings helfen, die Situation in den Griff zu bekommen.

Neues Girokonto als Student

Den Kreditkarten-Vergleich sollte man nicht unbedingt nur für eine Kreditkarte bemühen, denn auch Kombinationsprodukte können attraktiv sein. Direktbanken wie die DKB oder die comdirect bieten ihre Konten einzig und allein als Kombination mit einer Kreditkarte an. Das ist allerdings kein Nachteil, denn bei beiden Banken sind dafür auch gleich beide Produkte komplett kostenlos – für Studenten genauso wie für alle anderen Kunden ohne jegliche Bedingungen. Das unterscheidet die Konten vielfach von denen, die Studenten von ihrer Hausbank mitbringen. Hat man als Student nicht gerade noch ein kostenfreies Jugendkonto, wird es meist schnell teuer. Regionale Banken nehmen – besonders wenn man nicht gerade häufig vor Ort ist – Gebühren von bis zu 10 Euro im Monat. Dazu kommen zusätzliche Kosten für die Übersendung von Kontoauszügen oder eine neue EC-Karte.

Mit der Kreditkarte die Freiheit genießen

Was viele Studenten nicht wissen, ist, dass sie durchaus auch auf eine Karte aus dem Kreditkartenvergleich setzen können. Das gilt selbst dann, wenn man selbst kein eigenes Einkommen hat. Manche Kreditkartenbanken bieten sogar extra für Studenten sogenannten Studenten-Kreditkarten an. Diese lohnen sich im Vergleich zu normalen Kreditkarten aber meist nicht mehr. Das bedeutet, dass man sich bei der Suche im Kreditkarten Vergleich keineswegs auf diese Modelle beschränken sollte. Gute Chancen haben Studenten grundsätzlich bei allen Direktbanken. Wenngleich das Limit der Kreditkarte meist im niedrigen bis mittleren dreistelligen Bereich liegt, hat man die Möglichkeit, die Kreditkarte für Abhebungen im Ausland oder die Hinterlegung einer Anzahlung – etwa in Hotels – zu verwenden.

Neue Orientierung zwingend nötig

Eine finanzielle Neuorientierung ist vielfach sogar zwingend nötig, weil junge Menschen, die wegziehen, auf einmal keine Geldautomaten ihres Instituts mehr auffinden können und so nicht mehr an Bargeld kommen. Auch die Beratungsleistung der Bank ist oft schnell verpufft, wenn man weit weg ist. Man kann eben doch nicht alles über Online-Banking regeln. Wenn die Vorteile eines stationären Instituts weggebrochen sind, macht ein Konto bei einer Direktbank sowieso mehr Sinn. Die Vorteile bei Banken wie der DKB, die beispielsweise noch einen attraktiven Guthabenzins bietet, sind einfach größer. Eine komplett kostenfreie Kontoführung, eine kostenlose Kreditkarte und gebührenfreie Abhebungen im Ausland sind nur drei gute Argumente für eine finanzielle Neuorientierung!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte