Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Cortal Consors und BNP Paribas bilden rechtliche Einheit

03.11.2014
Bildquelle: © Photoeuphoria | Dreamstime Stock Photos

Seit dem 1. November bilden die Cortal Consors und ihre Muttergesellschaft, die BNP Paribas, auch rechtlich eine Einheit. Für Kunden bringt das einen entscheidenden Vorteil mit sich: Sie sind noch besser abgesichert. Statt bislang 45 Millionen Euro pro Kunde sind die Gelder bei Cortal Consors von nun an mit 81 Millionen Euro pro Kunde abgesichert.

Im Kreditkartenvergleich weiß Cortal Consors seit jeher zu überzeugen. Das hat mehrere Gründe, denn die Direktbank bietet nicht nur eine komplett kostenfreie Kreditkarte, sondern überzeugt darüber hinaus auch noch durch eine sehr faire Gebührenstruktur. Für Aufsehen hat nun allerdings eine Änderung in einem anderen Bereich geführt. Während seit Längerem bekannt ist, dass Cortal Consors zur französischen Großbank BNP Paribas gehört, bildeten beide Banken bis zuletzt keine rechtliche Einheit. Das ändern sich nun und bringt Kunden dadurch einen wichtigen Vorteil: Ihre Anlagen sind mit einem deutlich höheren Betrag abgesichert. Statt 45 Millionen Euro pro Kunde werden die Beträge von nun an gar mit 81 Millionen Euro abgesichert. Angst um ihr Geld müssen Anleger bei Cortal Consors demnach definitiv nicht haben.

Girokonto überzeugt im Kreditkartenvergleich

Dadurch, dass immer mehr Banken eine kostenlose Kreditkarte nur gekoppelt mit einem Girokonto anbieten, wird auch dieses ein immer wichtigerer Bestandteil des Kreditkartenvergleichs. Bei der Cortal Consors weiß das Girokonto aber sogar mindestens genauso zu überzeugen wie die kostenfreie Kreditkarte. So gibt es bereits bei der Eröffnung des Kontos einen Bonus von 50 Euro, der für den ersten Gehaltseingang gewährt wird. Die Kontoführung ist darüber hinaus sogar dann bedingungslos kostenlos, wenn Kunden keinen Gehaltseingang nachweisen können. Das Girokonto der Cortal Consors eignet sich also auch ideal als Zweitkonto.

Beste Kreditkarte für den Einsatz im Ausland

Im Kreditkartenvergleich weiß allerdings auch die Kreditkarte selbst vollends zu überzeugen, denn diese ist insbesondere im Ausland nahezu unverzichtbar. So bietet sie den entscheidenden Doppelvorteil, dass sowohl Abhebungen am Geldautomaten kostenlos sind als auch Zahlungen in Fremdwährungen bedingungslos gebührenfrei. Ein ähnlich attraktives Modell bietet ansonsten nur die Germanwings-Kreditkarte in Gold – diese allerdings kostet jedes Jahr 50 Euro Gebühr. Dass die Cortal Consors Visa-Kreditkarte sich im Vergleich daher weit absetzt, überrascht keineswegs. Immerhin ist die Kreditkarte der Direktbank auch bedingungslos kostenlos. Ein jährlicher Mindestumsatz wird nicht vorausgesetzt, der Einsatz der Kreditkarte ist aber dennoch sinnvoll.

Bis zu 100 Euro mit der Kreditkarte generieren

Das liegt nicht zuletzt daran, dass Cortal Consors zuletzt auch noch ein Bonusprogramm aufgelegt hat, das es in sich hat. Kunden können mit der Kreditkarte jedes Jahr einen Bonus von bis zu 100 Euro generieren. Im Kreditkartenvergleich bietet kaum ein Anbieter ein ähnlich attraktives Angebot. Das Prinzip ist einfach und genial zugleich: Setzen Kunden ihre Kreditkarte ein, erhalten sie jedes Mal einen Bonus von zehn Cent gutgeschrieben. Im Quartal gibt es diesen Bonus bis zu 250 Mal. Dafür gibt es das einen maximalen Bonus von 25 Euro pro Quartal, der sich im Jahr auf 100 Euro summiert. Für den Bonus werden im Übrigen auch Zahlungen mit der Girokarte, sofern diese mit PIN bestätigt werden, angerechnet. Ergänzend sei angemerkt, dass die Kreditkarte eher wie eine Debitkarte funktioniert, die Abrechnung von Zahlungen erfolgt direkt vom Girokonto. Im Kreditkartenvergleich weiß das Modell dennoch vollends zu überzeugen. Mit der rechtlichen Einheit von BNP Paribas und Cortal Consors entsteht zudem noch mehr Sicherheit für die Kunden.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte