Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Clickandbuy wird im April 2016 eingestellt

01.01.2016
Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Der bekannte Zahlungsdienst Cllickandbuy, der 2010 von der Telekom übernommen wurde, wird im kommenden April eingestellt. Die Telekom will zwar zukünftig einen eigenen Zahlungsdienstleister vorstellen, mit Clickandbuy soll dieser allerdings nicht mehr viel zu tun haben. Eine Standardisierung des Services sei fehlgeschlagen, heißt es von der Telekom. Zeit, sich nach Alternativen umzusehen.

Clickandbuy hatte bislang so einige Vorteile. Man konnte den Zahlungsdienst beispielsweise für Zahlungen im Internet nutzen und Geld einfach durch den Kauf von Apple iTunes-Guthaben auf das Clickandbuy-Konto transferieren. Allgemein war es immer relativ einfach, Geld auf das Konto zu bekommen und damit einzukaufen. Diese einfache und unkomplizierte Variante, indirekt mit Bargeld im Internet einzukaufen, fällt allerdings ab April 2016 endgültig weg, denn die Telekom stellt den Dienst für Privatkunden komplett ein. Sie bittet darum, bestehende Guthaben auf andere Plattformen zu übertragen oder für Einkäufe einzusetzen. Ein Transfer wird zum Wohle der Kunden voraussichtlich auch nach April 2016 noch möglich sein.

Auf der Suche nach Alternativen

Wer bislang Clickandbuy nutzte, der sollte sich nun auf die Suche nach Alternativen machen. Fündig wird man beispielsweise im Kreditkarten-Vergleich, wo man eine Vielzahl spannender Karten finden kann, die sich für jedermann anbieten. Andere Alternativen sind darüber hinaus Zahlungsdienstleister wie PayPal, wo man ebenfalls Geld aufladen kann. Alternativ kann man bei PayPal, übrigens ähnlich wie bei Diensten wie Sofortüberweisung.de, auch einfach und unkompliziert einen direkten Geldtransfer vom eigenen Girokonto durchführen, ohne Geld extra auf das PayPal-Konto aufzuladen. Ebenfalls möglich ist es, PayPal mit einer Karte aus dem Kreditkartenvergleich zu verknüpfen und so indirekt mit Kreditkarte über PayPal zu bezahlen. Jeglicher Service ist für Kunden von PayPal komplett kostenlos. Definitiv eine lohnenswerte Alternative für all diejenigen, die sich nicht gleich für eine Kreditkarte entscheiden wollen.

Kreditkarten bieten viele Vorteile

Wem dagegen eine Karte aus dem Kreditkarten-Vergleich als sinnvollste Alternative erscheint, der findet mit Kreditkarten zweifellos viele Vorteile. Dazu gehören beispielsweise kostenlose Zahlungen bei Millionen Händlern in der ganzen Welt. Eine Kreditkarte kann man grundsätzlich bei fast allen Händlern auf der ganzen Welt einsetzen, ein großer Vorteil im Gegensatz zu kleineren Zahlungsdienstleistern wie Clickandbuy. Zudem bieten Kreditkarten den Vorzug, dass man mit diesen an Geldautomaten auf der ganzen Welt schnell und einfach an Bargeld kommt. Das kann weder ein Zahlungsdienstleister wie PayPal noch Clickandbuy bieten. Auch deshalb gelten Karten aus dem Kreditkartenvergleich als absolute Allrounder, denn sie können schlichtweg deutlich mehr als alle anderen Bezahlungsarten.

Geschenkter Kredit und mögliche Teilzahlung

Auch für die Liquidität bieten Kreditkarten einen ganz entscheidenden Vorteil. Wer auf eine Karte aus dem Kreditkarten-Vergleich setzt, der bekommt meist einen kostenlosen Kreditkarte für einen Monat. Bezahlen muss man die Kreditkartenrechnung nämlich gewöhnlich erst nach einem Monat. Alle Zahlungen, die man zwischenzeitlich durchführt, werden einem sozusagen auf Kredit gewährt. Wenn man darüber hinaus noch länger zusätzliche Liquidität benötigt, kann man bei den meisten Karten aus dem Kreditkarten Vergleich auf die sogenannte Teilzahlungsoption setzen. Man merkt schnell: So viel Flexibilität und so viele Möglichkeiten wie Kreditkarten bietet sonst keine Zahlungsmöglichkeit. Da wird man der Einstellung von Clickandbuy im April 2016 nur sehr kurz hinterhertrauern!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte