Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Bis 31. Dezember als Neukunde der 1822direkt profitieren

25.12.2015
Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Das Ende des Jahres nähert sich schnell, weswegen man noch einen Blick auf die attraktivsten Neukundenaktionen in diesem Monat werfen sollte. Im Kreditkartenvergleich fällt dabei etwa das Angebot der 1822direkt auf. Die Tochter der Frankfurter Sparkassen bietet für alle Neukunden, die ihr erstes Konto bei der 1822direkt eröffnen, einen Neukundenbonus von 100 Euro!

Wer sich bis zum 31. Dezember 2015 für ein neues Girokonto bei der 1822direkt entscheidet, der darf sich über einen satten Bonus freuen. Die Tochter der Frankfurter Sparkasse lobt für Neukunden derzeit 100 Euro aus – und das ohne große Voraussetzungen. Die im Kreditkarten-Vergleich bekannte Bank verlangt von Neukunden einzig eine erstmalige Beantragung des Girokontos bis zum 31. Dezember 2015 sowie mindestens zwei Gehaltseingänge in Höhe von mindestens 500 Euro (Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung) beziehungsweise 250 Euro (BAföG) bis zum 30. April 2016. Wer diese Voraussetzungen erfüllt, dem werden am 25. Mai 2016 100 Euro auf das neue Girokonto gutgeschrieben. Eine Kundenbeziehung kann definitiv schlechter beginnen!

Unter Umständen gebührenfreies Girokonto

Im Kreditkarten-Vergleich fällt die 1822direkt immer wieder dadurch auf, dass sie ein an sich kostenloses Konto anbietet. Nötig ist dafür allerdings ein wenig Initiative des Kunden, denn das Girokonto der 1822direkt ist nur dann komplett gebührenfrei, wenn mindestens eine Gutschrift pro Monat erfolgt. Die Höhe oder die Art spielen dabei keine Rolle. Hat man in einem Monat einmal keine Gutschrift vorzuweisen, fällt eine Gebühr in Höhe von 3,90 Euro an. Inkludiert ist dabei eine SparkassenCard, mit der man sich an allen Geldautomaten der Sparkassen in ganz Deutschland kostenlos und einfach mit Bargeld versorgen kann. Für die SparkassenCard fällt dabei unter keinen Umständen – also unabhängig vom Einsatz – eine Gebühr an.

Kostenlose Kreditkarte ab 2.000 Euro Jahresumsatz

Die 1822direkt ist im Kreditkarten-Vergleich natürlich nicht nur dadurch bekannt, dass sie ein Girokonto anbietet. Vielmehr macht die Bank immer wieder auf sich aufmerksam, weil sie eine Kreditkarte im Portfolio hat. Wer auf das Girokonto der 1822direkt setzt, kann diese auf Wunsch dazu beantragen. Dabei gibt es allerdings eine Krux, denn kostenlos ist die Kreditkarte nur dann, wenn man mit ihr mindestens 2.000 Euro im Jahr umsetzt. Inkludiert sind dafür gebührenfreie Abhebungen innerhalb der Euro-Zone (außerhalb von Deutschland) sowie die neueste Technologie. Für alle Kunden, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist die Kreditkarte unabhängig vom Jahresumsatz sogar komplett kostenlos. Damit kommt die 1822direkt besonders jungen Kunden entgegen, die kaum eine Möglichkeit haben, so viel Geld im Jahr umzusetzen.

Premium-Kreditkarten für 50 Euro im Jahr

Interessant ist die 1822direkt im Kreditkarten-Vergleich auch deshalb, weil die Tochter der Frankfurter Sparkassen neben der unter Umständen kostenlosen Kreditkarte auch noch zwei Premium-Kreditkarten im Angebot hat. Bei den Kreditkarten von Visa und MasterCard, die jeweils eine Jahresgebühr von 50 Euro kosten, sind verschiedene Zusatzleistungen inkludiert. Bei der Visa-Kreditkarte sind das beispielsweise eine Unfallversicherung für öffentliche Verkehrsmittel, eine Reiserücktrittsversicherung und eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung. Bei der MasterCard sind dafür ein Auslands-Auto-Schutzbrief, eine Auslandskrankenversicherung, eine Versicherung von Beistandsleistungen auf Reisen und Rücktransport sowie ebenfalls eine Unfallversicherung für öffentliche Verkehrsmittel inkludiert. Besonders in Kombination mit dem attraktiven Neukundenbonus von 100 Euro kann sich auch eine der Premium-Kreditkarten möglicherweise lohnen.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte