Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Auch für Einsteiger geeignet: Die Schwarze MasterCard

30.03.2016

Wer sich im Kreditkartenvergleich an den besten Bewertungen orientiert, der findet sicherlich auch recht schnell die Schwarze MasterCard. Diese ist eine der beliebtesten Kreditkarten im Kreditkarten Vergleich, was zweifelsohne mehr als nur einen Grund hat. Fest steht allerdings, dass die Schwarze Kreditkarte ideal für alle ist, die keine Wundertüte wollen.

Im Kreditkarten-Vergleich findet man eine Vielzahl an verschiedenen Kreditkarten. Allesamt bieten diese den einen oder anderen Vorteil. Doch vielfach gibt es auch einen Haken, der das Leben mit der Kreditkarte im späteren Verlauf kompliziert und unangenehm machen kann. Das Problem ist, dass viele Anbieter schlichtweg keine Informationen über negative Merkmale veröffentlichen, sondern diese geschickt im Kleingedruckten verstecken. So muss man sich auf eine Wundertüte einstellen und weiß bei der Beantragung oft noch nicht, was einen erwartet. Wie üblich liest nämlich auch bei der Beantragung von Karten im Kreditkartenvergleich kaum jemand das Kleingedruckte. Wer auf Nummer Sicher gehen will, keine Wundertüte zu bekommen, sollte sich daher zwingend an den Bewertungen im Kreditkartenvergleich orientieren.

Übersichtliche dargestellte Zusatzgebühren

Die Schwarze MasterCard ist ein gutes Beispiel, wie es auch ohne versteckte Gebühren gehen kann. Die attraktive kostenlose Kreditkarte bietet eine Zusammenstellung aller möglichen anfallenden Gebühren auf einer einzigen Seite. Das macht es deutlich einfacher für Kunden, einen Überblick zu behalten. So muss man sich zu keinem Zeitpunkt Gedanken über möglicherweise anfallende Zusatzkosten machen. Vielmehr weiß man zu jedem Zeitpunkt, welche Gebühren anfallen könnten. Natürlich passt zur Schwarzen MasterCard auch perfekt, dass die möglichen Gebühren – etwa für den Einsatz der Kreditkarte im Ausland (in Fremdwährungen) oder Abhebungen an Geldautomaten – nicht besonders hoch sind. Das ist zweifelsohne eines der Argumente, das Verbraucher im Kreditkartenvergleich dazu bewegt, die Schwarze MasterCard positiv zu bewerten.

Flexibilität mit der Schwarzen MasterCard

Wer auf die Schwarze Kreditkarte setzt, der darf sich auch über eine große Flexibilität freuen. Die kostenlose Kreditkarte überzeugt viele Nutzer im Kreditkartenvergleich dadurch, dass man die Kreditkartenabrechnung auf Wunsch nicht nur am Ende des Monats begleichen kann, sondern auch über mehrere Monate abbezahlen kann. So gelingt es, mögliche finanzielle Engpässe auszugleichen und immer liquide zu bleiben. Das Beste daran: Selbst wenn man die Teilzahlungsoption in Anspruch nimmt, hat das keinen negativen Einfluss auf die Bonität. Man erhält sozusagen einen Kredit ohne Schufa und bezahlt dafür marktübliche Zinsen, die meist sogar unten denen eines normalen Girokontos liegen. Die Schwarze MasterCard ist ein wahrer Allrounder – und das trotz des eher unscheinbaren Aussehens!

Perfekt für jeden Einsteiger

Die Schwarze MasterCard bietet sich im Kreditkartenvergleich sicherlich für fast jeden Verbraucher an, doch sie eignet sich auch besonders für Einsteiger. Wer bislang noch keine Kreditkarte im Geldbeutel hatte, der fährt mit einer komplett kostenfreien Karte zweifelsfrei gut. Wenn dazu noch eine so große Transparenz im Spiel ist, muss man sich zudem keine Angst vor bösen Überraschungen machen. Das hilft besonders Verbrauchen, die bislang noch nicht viel mit Kreditkarten zu tun hatten. Zwar gibt es für Einsteiger noch viele andere interessante Modelle wie die DKB Visa-Kreditkarte – für diese muss man allerdings ein zusätzliches Girokonto eröffnen – oder die Deutschland-Kreditkarte, doch die Schwarze MasterCard ist ohne Zweifel ein Modell, das eine Überlegung wert ist, wenn man noch nie eine Kreditkarte hatte!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte