Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Apple Pay und MasterCard begeistern Londoner Kreditkartennutzer

19.01.2016
Bildquelle: © Damian Mayhew | Dreamstime Stock Photos

Wer auf Karten aus dem Kreditkartenvergleich setzt, der hat die Möglichkeit, weltweit zu profitieren. Das zeigt auch eine Aktion, die im November und Dezember in London stattgefunden hat. Dort konnten Nutzer von Apple Pay, die das Smartphone mit einer MasterCard-Kreditkarte verknüpft haben, vier Tage lang komplett kostenlos den öffentlichen Nahverkehr nutzen.

Kostenlos in die U-Bahn? In London kann einem das schnell einen guten Batzen Geld sparen. Gut für all diejenigen Bürger, die eine MasterCard im Geldbeutel haben. Im November und Dezember konnte man nämlich an vier ausgewählten Tagen bei der Nutzung einer MasterCard in Verknüpfung mit dem NFC-Bezahlservice Apple Pay komplett kostenfrei fahren. Nutzer, die sich im Kreditkarten-Vergleich „richtig“ entschieden haben, konnten so bis 27,90 Pfund (~ 38 Euro) sparen. Besonders dann, wenn man sich im Kreditkarten-Vergleich für eine kostenfreie Karte entschieden hat, eine mehr als lohnenswerte Aktion. So viel „Cashback“ bekommt man in Deutschland beispielsweise nur, wenn man etwa die Deutschland-Kreditkarte neu beantragt – diese verspricht in den ersten drei Monaten eine Rückvergütung von 0,5 Prozent auf jede Zahlung.

Vorteil durch Nutzung von Apple Pay im ÖPNV

Die Aktion lohnte sich für Nutzer von Apple Pay, die gleichzeitig Inhaber einer MasterCard sind, aber nicht nur finanziell. Wer in den letzten Monaten in London unterwegs war, der hat sicherlich mitbekommen, dass man Tickets im öffentlichen Personennahverkehr mittlerweile nicht mehr zwingend am Automaten kaufen kann. Viel mehr kann man mit einer beliebigen NFC-Kreditkarte aus dem Kreditkarten Vergleich einfach direkt an der Schranke zahlen. Die Beträge werden dann ganz einfach und schnell direkt von der Kreditkarte abgebucht – immer mit dem genau richtigen Betrag für die jeweilige Distanz. Genauso funktioniert dieses System natürlich auch mit modernen Systemen wie Apple Pay, Google Wallet oder Samsung Pay, wo man nicht einmal mehr die Kreditkarte, sondern nur noch sein Smartphone mitführen muss. Viel komfortabler geht es gar nicht mehr.

Eine von vielen attraktiven Aktionen

Auf große mögliche Ersparnisse, die man nicht nutzen konnte, zurückzublicken, mag auf den ersten Blick etwas seltsam wirken. Die Aktion von Apple Pay und MasterCard war allerdings nur eine von vielen Aktionen, welche die Nutzung von Karten aus dem Kreditkartenvergleich besonders attraktiv macht. Gerade MasterCard hat mit dem Programm „MasterCard Priceless Cities“ ein ganzes Anreizsystem geschaffen, um Kunden von den eigenen Kreditkarten zu überzeugen. In Europa noch in den Kinderschuhen, kann man im Rahmen der Aktionen von MasterCard bis zu 1.000 Euro im Jahr sparen – wenn man denn in einer der Städte wohnt, in denen viele Aktionen angeboten werden. Auch Visa und American Express haben ganz spezielle Angebote für Kreditkarteninhaber. So lässt sich noch deutlich mehr mit Kreditkarten sparen als man auf den ersten Blick sieht.

Mehrere Kreditkarten können sich lohnen

Man mag sich im ersten Moment fragen, ob es Sinn macht, gleich mehrere Kreditkarten im Geldbeutel zu haben. So könnte man gleich von mehreren Aktionen gleichzeitig profitieren. Zudem findet man im Kreditkarten-Vergleich meistens sogar mehrere verschiedene kostenlose Modelle von beiden Anbietern. Das mag es deutlich einfacher, auf eine Karte von beiden Anbietern gleichzeitig zu setzen. Dadurch kann man von unendlich vielen Aktionen profitieren und so jedes Jahr bares Geld sparen!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte