Apple Pay landet bei Sparkassen und Genossenschaftsbanken

04.07.2019
Bildquelle: © Kamil Macniak | Dreamstime.com

Anfangs wollte man bei den Genossenschaftsbanken und Sparkassen nicht so recht – jetzt doch. Noch in diesem Jahr soll Apple Pay bei beiden Bankengruppen starten.

Noch Ende 2018 hieß es von den Sparkassen, dass eine Unterstützung von Apple Pay vorerst nicht in Frage käme, da Apple das System nicht für andere Banken öffne. Damals wollten sowohl die Sparkassen als auch die Genossenschaftsbanken allen voran ihre eigenen Bezahllösungen stärken und sahen für ihre Kunden keine Notwendigkeit einer Zusammenarbeit mit Apple Pay. Seitdem hat sich viel verändert, denn während Apple Pay und Google Pay in Deutschland zu einem Erfolg geworden sind, bleiben die Lösungen der nationalen Banken auf der Strecke. Wohl auch deshalb findet ein Umdenken statt: Noch in diesem Jahr werden die Sparkassen genauso wie Volks- und Raiffeisenbanken mit der Integration von Apple Pay beginnen.

Apple Pay erreicht immer größere Abdeckung des Marktes

Für Apple ist das ein großer Erfolg, zumal der Start von Apple Pay bei Sparkassen und Genossenschaftsbanken erfolgt, bevor Google sich mit den Bankengruppen einigen konnte. Zwar ist bislang noch nicht bekannt, wann genau Apple Pay bei den Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken starten wird, beide Gruppen sprechen allerdings von einem Start noch in diesem Jahr. Groß ist der Erfolg für Apple auch deshalb, weil schon heute eine Abdeckung von etwa 80 Prozent des deutschen Kreditkartenmarktes erreicht wird – die relevantesten Karten im Kreditkartenvergleich können bereits mit Apple Pay verknüpft werden. Mit der Zusammenarbeit mit den öffentlich-rechtlichen Bankengruppen steigt die Abdeckung noch einmal merklich – besonders in ländlichen Regionen.

Integration der Girokarte als nächster großer Wurf

So positiv die Meldung allerdings für Apple ist, bleibt bei der Zusammenarbeit im Jahr 2019 eine Sache noch auf der Strecke: Die Integration der Girokarte. Diese ist für die Sparkassen genauso wie für die Volks- und Raiffeisenbanken ein besonders wichtiges Anliegen. Beide Banken haben bei Apple deshalb eine Zusammenarbeit ohne Girokarte-Integration ausgeschlossen. Dennoch starten die Partner nun ohne die früher EC-Karte genannte Zahlungskarte. Dies hat allerdings mit Problemen bei der Integration zu tun, die sich als kompliziert erweist. Zwar hat Apple schon bewiesen, dass eine Integration nationaler Zahlungssysteme notwendig ist, aktuell gäbe es aber noch viel Arbeit, heißt es von Apple. Dennoch steht die Integration der Girokarte weiterhin hoch auf der Agenda und wird voraussichtlich Anfang 2020 folgen.

Apple Pay ist Google Pay einen Schritt voraus

Generell fällt auf, dass Apple in Deutschland langsam, aber sicher dem Konkurrenten Google Pay enteilt. Die Sparkassen und Genossenschaftsbanken als Partner sind ein nächster großer Wurf, noch wichtiger könnte allerdings die Integration der Girokarte werden – bei beidem scheint Apple die Nase aktuell vorne zu haben.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte