Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Apple Pay kommt nach Deutschland

13.08.2018
Bildquelle: www.apple.com

Die Welt des Bezahlens entwickelt sich fortlaufend weiter. Nach Bargeld und diversen Geldkarten haben Verbraucher immer weitere Möglichkeiten zu bezahlen. Unternehmen wollen es ihren Kunden möglichst einfach und bequem machen bei der Bezahlung. Praktisch für Unternehmen wird es dann, wenn sie ein bereits etabliertes ihrer Produkte so modifizieren können, dass Verbraucher direkt mit dem Produkt zahlen können. Apple ist eines der Unternehmen, die dieses Konzept anwenden.

Die Erfolgsgeschichte von Apple

Das Unternehmen „Apple“ (Apple Inc.) ist ein US-amerikanisches Technologieunternehmen mit Sitz im kalifornischen Cupertino. Apple ist bekannt für ihre Herstellung von Computern, Smartphones und Unterhaltungselektronik. Das Unternehmen vertreibt dazu auch Betriebssysteme, Anwendungssoftware und betreibt Internet-Vertriebsportale für Musik, Filme und Software. Gemessen an verschiedenen wirtschaftlichen Kennzahlen zählt Apple zu den größten Unternehmen der Welt. Die Erfolgsgeschichte von Apple begann 1976 mit ihrer Gründung als Garagenfirma. Die Gründer Steve Wozniak, Steve Jobs und Ron Wayne sind die ersten Hersteller von Personal Computern. Bereits 1980 brachte die Firma Computer auf den Markt. Der Markt für Computer existierte zu diesem Zeitpunk aber noch nicht und die Computer von Apple übernahmen eine Vorreiterrolle. Die Ausweitung der Produktpalette geschah 2001 mit der Erscheinung des iPods. 2007 folgte dann das iPhone und 2010 das iPad. Apple legte die Basis für den bis heute anhaltenden Erfolg der Märkte für Smartphones und Tabletcomputer. Der Erfolg des Unternehmens lässt sich auf ihre große Produktvielfalt zurückführen, die oft eine Vorreiterrolle übernimmt. Apple schafft es immer wieder mit neuen Innovationen den Markt für sich zu gewinnen. Allerdings schließt das Unternehmen auch gerne an andere Erfolgsgeschichten an, wie das Bezahlsystem „Apple Pay“ nun zeigt.

Kooperation mit Hypovereinsbank und Co.

Deutsche Apple-Kunden warten schon lange auf „Apple Pay“. Das Warten soll nun ein Ende haben. Apple-Chef Tim Cook kündigte vor Kurzem an, dass Apple Pay noch bis Jahresende in Deutschland eingeführt werden soll. Der US-Konzern folgt damit seinem Konkurrenten Google. Google hat seinen eigenen Bezahldienst „Google Pay“ bereits Ende Juni in Deutschland eingeführt. Die Einführung von Apple Pay in Deutschland wird möglich gemacht durch Kooperationen mit deutschen Banken. Projektpartner des Bezahldienstes sind in Deutschland die Hypovereinsbank, die Deutsche Bank, die App „Boon“ von Wirecard und N26. Die Hypovereinsbank möchte noch in diesem Jahr Apple Pay auf den Markt bringen. Andere Geldhäuser wollen sich zunächst die Entwicklung von Apple Pay in Deutschland anschauen, bevor sie selbst auch mit dem Bezahldienst kooperieren. Eine Kooperation komplett ausschließen wollte allerdings keine Bank. Einige der eigenen mobilen Bezahldienste der deutschen Banken funktionieren bisher nur auf Android-Geräten, daher wäre eine Kooperation mit Apple für betroffene Banken eine passende Lösung. Eine Möglichkeit, neben einer Kooperation mit dem US-Unternehmen, wäre auch die Öffnung der NFC-Schnittstelle bei iOS-Geräten. Somit könnten alle Kunden in gleicher Weise den technischen Marktstandard nutzen.

So funktioniert Apple Pay

Mit Apple Pay können viele der bereits im Handel erhältlichen iOS-Geräte die herkömmlichen Geldkarten ersetzen. Zum Bezahlen muss das Gerät nur an das Terminal im Geschäft gehalten werden. Die Kassentechnik des Ladens muss aber auch das kontaktlose Bezahlen per NFC unterstützen. In Deutschland ist bereits ein Großteil der Kassen auf das kontaktlose Bezahlen umgerüstet worden. Apple Pay kann zudem auch in Online-Käufen benutzt werden oder zum bezahlen in Apps. Die Einrichtung von Apple Pay ist sehr simpel. Die Wallet-App auf dem gewünschten iOS-Gerät muss zunächst aufgerufen werden. Dann wird über das Plus-Symbol eine Kredit- oder Debitkarte (ehemals EC-Karte) der Wallet-App hinzugefügt. Das funktioniert ganz einfach mit einem Foto der Karte. Falls die Karte nicht erkannt werden sollte, ist die manuelle Eingabe der Kartendaten möglich. Eine Voraussetzung zudem ist aber auch, dass die kartenherausgebende Bank Apple Pay anbietet.

Welche Apple-Geräte können für Apple Pay genutzt werden?

Laut Hersteller kann Apple Pay mit allen iPhones von iPhone 6 (Plus), über 6s (Plus) und 7 (Plus), bis hin zu den 2017er Modellen iPhone 8 (Plus) und iPhone X genutzt werden. Außerdem soll es auch möglich sein mit dem iPhone SE Apple Pay nutzen zu können. Aber nicht nur die Smartphones sollen die Funktion nutzen können. Bei den iPads sind das iPad Pro, das iPad Air2 und auch die Mini-Modelle der dritten und vierten Generation mit dem Bezahldienst kompatibel. Die Apple-Watches können ebenfalls zum kontaktlosen Bezahlen verwendet werden. Bei den Macs können alle Modelle für Apple Pay genutzt werden, die ab 2012 gebaut wurden. Bei den Macs ist vorher aber eine Authentifizierung mit einem anderen iOS-Gerät nötig, welches auch kompatibel mit dem Bezahldienst ist. Ausnahme hierbei ist das Macbook Pro mit Touch-Bar, denn das Gerät besitzt selbst einen Touch-ID-Sensor.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte