Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Apple Pay kommt in Amerika sehr gut an

14.03.2015
Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Apple Pay gilt als eine der technischen Neuerungen, die den Kreditkartenmarkt stark belebt hat. Laut aktuellen Zahlen von Chase und anderen amerikanischen Kreditkartenbanken boomt die neue Zahlungsmethode. Insgesamt sollen bereits mehrere Millionen den Bezahldienst von Apple nutzen. Genaue Zahlen veröffentlich Apple nicht, dass sie enorm sein müssen, steht aber dennoch fest.

Der Kreditkarten-Vergleich ist heute noch genauso attraktiv wie vor einigen Monaten. Apple Pay und andere mobile Bezahldienste sind keineswegs ein Feind des Vergleichs, sondern viel mehr ein hilfreiches Beiwerk, das sich für jeden Kreditkartenbesitzer anbietet. Wer sich im Kreditkartenvergleich für ein Modell entscheidet, der kann unabhängig von der ausgebenden Bank Apple Pay nutzen. Das zumindest ist die Theorie. In Europa allerdings ist Apple Pay noch nicht gestartet. Wann die Expansion nach Europa und insbesondere nach Deutschland startet, ist noch nicht öffentlich kommuniziert worden. Große Erfolge werden der einfachen, schnellen und sicheren Bezahlmethode aber auch hierzulande zugetraut.

Mehrere Millionen Nutzer allein bei Chase?

Bei Apple und den Kreditkartenbanken, mit denen die Amerikaner zusammenarbeiten, zeigt man sich momentan noch recht verschwiegen. Informationen über genaue Zahlen will niemand herausgeben. Chase ließ sich im Oktober hinreißen, bekanntzugeben, dass bereits über eine Million Kreditkarteninhaber auf Apple Pay setzen. Seitdem, so zeugen neue von der Bank veröffentlichte Statistiken, hat sich die Zahl vervielfacht. Eine absolute Zahl wurde nicht genannt, zu erwarten ist allerdings eine Nutzerzahl im mittleren bis hohen einstelligen Millionenbereich. Eine erstaunlich hohe Zahl, insbesondere dann, wenn man bedenkt, dass Chase nur eine von vielen Großbanken in den USA ist, die mit Apple kooperiert. Die Nutzer scheinen die neue Bezahlmethode zu lieben.

Apple dominiert den Markt der kontaktlosen Zahlungen

Eigene Angaben hat Apple selbst derweil kaum gemacht. Die einzige Veröffentlichung bezog sich auf den prozentualen Marktanteil. Demnach werden zwei Drittel aller kontaktlosen Zahlungen mit einer Visa-, MasterCard- oder einer American Express-Kreditkarte abgewickelt. Bittere Zahlen für die Konkurrenten, die teilweise schon deutlich länger ihr Glück auf dem Markt versuchen. Interessant ist darüber hinaus, dass die Apple Pay-Nutzer deutlich jünger sind als der durchschnittliche Kreditkarteninhaber. Geht man nach den Zahlen von Chase, die vor Kurzem veröffentlicht wurden, sind Nutzer von Apple Pay im Schnitt neun Jahre jünger als der durchschnittliche Karteninhaber. Außerdem handelt es sich bei den Nutzern um eher wohlhabende Menschen. So liegt das Gehalt der Nutzer von Apple Pay um 21 Prozent höher als das vom durchschnittlichen Karteninhaber.

Mit der richtigen Kreditkarte auf Apple Pay vorbereiten

Wer in Deutschland auf den Zug aufspringen will, der sollte sich schon jetzt mit der richtigen Kreditkarte in Stellung bringen. Im Kreditkarten-Vergleich gibt es eine Vielzahl an Karten von Visa, MasterCard und American Express. Zu erwarten ist, dass Apple Pay mit all diesen genutzt werden kann. Sobald die Technik auch in Deutschland eingeführt wird, dürfen sich Nutzer darüber freuen, in Zukunft noch einfacher einkaufen zu können. Wer sich im Kreditkartenvergleich umschaut, der wird allerdings merken, dass es auch heute schon möglich ist, schnell, einfach und sicher einkaufen zu gehen. Die meisten Karten, die man im Kreditkarten Vergleich findet, verfügen bereits über die Near Field Technology (NFC), mit der Zahlungen bis 25 Euro in Sekundenschelle abgewickelt werden können.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte