Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Amerikanische Banken werben für Apple Pay und das iPhone 6

06.01.2015
Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Dass sich der Kreditkartenvergleich durch Apple Pay verändern wurde, war zu erwarten. Dass die Banken durch den neuen Bezahldienst aber auch beginnen würden, für das iPhone 6 zu werben, war nicht unbedingt abzusehen. In den USA passiert aber genau das, denn hier ist die Zusammenarbeit schon so eng, dass Großbanken wie die Bank of America nicht nur Apple Pay, sondern auch das aktuelle Spitzensmartphone von Apple bewerben.

Der Kreditkartenvergleich kommt durch moderne Bezahlmethoden in eine neue Phase – damit war bereits zu berechnen. Nicht allerdings mit der starken Werbung, die Banken für das neue Produkt von Apple machen würden. Das liegt nicht zuletzt daran, dass von Apple Pay nicht nur Apple, sondern auch die Kreditkartenbanken profitieren. Von den Gebühren geht ein Teil an Apple, ein anderer an die jeweilige Kreditkartenbank. Da beide Seiten profitieren, werben auch die Banken für Apple Pay. Die schnelle und einfache Bezahlmethode soll schlussendlich dazu führen, dass die Menschen noch häufiger mit Kreditkarte bezahlen. Damit das klappt, muss sich allerdings auch das iPhone 6 noch besser verkaufen. Um das zu gewährleisten, werben die Banken nun sogar schon für das Mobiltelefon selbst.

Bank of America bewirbt das iPhone 6

Die enge Partnerschaft geht sogar über den Kreditkartenvergleich hinaus, denn wie die Bank of America in ihrem neuesten Werbespot zeigt, schreckt in den USA auch niemand vor Werbung für die Mobiltelefone selbst zurück. So wirbt die Bank of America in ihrem neuesten Werbespot für das Apple iPhone 6 und verliert dabei nicht gerade wenige positive Worte.               So heißt es in dem Spot: „The new, easy, secure, smart way to pay with a simple touch.“ Ob Apple im Gegenzug im Kreditkarten-Vergleich auch für die Karten der Bank of America werben wird, ist bislang noch nicht bekannt. Möglich erscheint es allerdings dennoch, da die Zusammenarbeit zwischen beiden Partnern ein neues Level erreicht zu haben scheint. Der Kreditkartenvergleich 2.0 sozusagen.

Ändert sich der Kreditkartenvergleich auch in Deutschland?

Was in den USA passiert, das muss nicht zwingend auch in Deutschland passieren. Der Kreditkarten-Vergleich hat sich hierzulande bislang kaum verändert. Viele mobile Bezahldienste hatten hier bislang noch keinen Erfolg, Apple Pay soll erst in einigen Monaten starten. Allerdings gilt auch der Erfolg von Apple Pay hierzulande als zweifelhaft, immerhin haben auch deutlich weniger Menschen überhaupt ein iPhone als in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wer sich im Moment mit dem Kreditkartenvergleich auseinandersetzt, der hat gewöhnlich die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Kreditkarten. Kombiniert werden können diese auch mit modernen Bezahlmethoden.

Große Auswahl verschiedener Kreditkarten

Langweilig ist der Kreditkarten Vergleich heutzutage dennoch nicht, immerhin ist die Auswahl größer denn je. Egal, ob gebührenpflichtig oder kostenlos – im Kreditkartenvergleich findet jeder Interessierte immer das passende Modell. Dabei spielt es keine Rolle, ob nach einer American Express-, einer Visa- oder einer MasterCard-Kreditkarte gesucht wird. Im Kreditkartenvergleich findet jeder die perfekte Kreditkarte – und jede davon bietet eine breite Welt an Vorteilen. Ob ein Rückvergütungsprogramm oder einfach nur ein Programm zum Punktesammeln – Vorteile gibt es im Kreditkarten-Vergleich heute schon genug. Ob da gleichzeitig auch noch Werbung für ein Mobiltelefon nötig ist, erscheint fraglich. In Deutschland ist der Kreditkartenvergleich so eigentlich schon interessant genug.




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte