Beratung vor Bestellung

☎ 0351-64757550

(Mo-So 8-20 Uhr)

Abwertung: Lohnen Airline Kreditkarten sich überhaupt noch?

03.03.2016
Bildquelle: © Clarita | Dreamstime Stock Photos

Kaum eine Airline-Kreditkarte in Deutschland ist so beliebt wie die Lufthansa Miles & More Credit Card. Das von der Lufthansa gemeinsam mit der Deutschen Kreditbank (DKB) ausgegebene Modell ist sogar eine der erfolgreichsten Kreditkarten mit Jahresgebühr in ganz Deutschland. Doch seit Januar müssen Kunden mit einer entscheidenden Einschränkung zurechtkommen.

Sie haben kein Unternehmen oder sind selbstständig? Dann sollten Sie zwingend die Konditionen ihrer Lufthansa Miles & More Credit Card ansehen, denn seit Januar hat sich ein entscheidendes Kriterium geändert. Seitdem sammeln Inhaber der Kreditkarte nur noch eine Meile für jeden zweiten Euro Umsatz – zuvor sammelte man mit Ausnahme bei der „Lufthansa Miles & More Credit Card White“ immer eine Meile für jeden Euro Umsatz. Die katastrophale Abwertung schiebt die DKB auf die Senkung der Interbankenentgelte, die von der Europäischen Union durchgesetzt wurde. Nur Selbstständige und Angestellte mit einer sogenannten Business-Kreditkarte sind für den Moment noch aus dem Schneider: Sie erhalten auch weiterhin eine Meile für jeden Euro Umsatz.

Schock für Kunden mit goldener Kreditkarte

Besonders wer die goldene Lufthansa Miles & More Kreditkarte im Geldbeutel hat, wird es kaum glauben können. Erst vor kurzem sind die Kreditkarten der Lufthansa allesamt teurer geworden, die Spitzenmodelle kosten mittlerweile sogar dreistellige Beträge. Die Leistungen dagegen sind seit Januar deutlich schlechter als zuvor. Ob sich die Jahresgebühr da noch lohnt, sollte man sich genau ansehen. Im Kreditkartenvergleich gibt es einige interessante Alternativen. Dazu gehört auch die Air Berlin Visa-Kreditkarte, mit der man zumindest beim Modell „plus“ für 79,90 Euro im Jahr noch eine Meile für jeden Euro sammelt. Je nach Vielfliegerstatus kann man übrigens bei beiden Airlines sparen. Die Inhaber des höchsten Statuslevels erhalten das jeweils beste Modell sogar komplett kostenlos.

Lohnen sich Airline-Kreditkarten noch?

In Zeiten, in denen der Kreditkartenvergleich immer populärer wird und man immer bessere Möglichkeiten hat, verschiedene Modelle zu vergleichen, stellt sich auch die Frage, ob sich Kreditkarten von Airlines überhaupt noch lohnen. Die Modelle waren bislang auch deswegen so erfolgreich, weil sie prominent beworben wurden. Mittlerweile findet man auch andere interessante Modelle, etwa die kostenlose Deutschland-Kreditkarte. Doch dennoch können sich Airline-Kreditkarte lohnen – allerdings nur für einen ausgewählten Kundenkreis. Wer nicht gerade einen Vielfliegerstatus hat oder auf das Business-Paket setzen kann, für den lohnen sich die Karten allerdings meist nur dann, wenn man hohe Umsätze vorweisen kann. Gibt man mit der Air Berlin Visa Card plus 25.000 Euro im Jahr aus, erhält man beispielsweise schon ein kostenloses Upgrade in die Business Class auf einem Flug nach Amerika, in die Karibik oder nach Abu Dhabi.

Kreditkarten von Fluggesellschaften sind etwas für Vielflieger

Grundsätzlich sind aber alle Kreditkarten von Airlines eher etwas für Vielflieger als für normale Bürger. Wer als „Normalsterblicher“ auf eine Karte aus dem Kreditkarten-Vergleich setzt, die nicht mit einer Airline zu tun hat, ist im Endeffekt meist besser dran. Anstatt jahrelang Meilen für einen Flug zu sammeln, sollte man lieber auf die Kosten der Kreditkarte achten. So spart man jedes Jahr eine Menge Geld und kann zusätzlich möglicherweise durch einen Neukundenbonus noch den einen oder anderen Euro dazuverdienen. So kann man sich den Wunschflug auch ohne Meilen kaufen und muss zudem nicht mit einer Abwertung rechnen!




Weitere Neuigkeiten gibt es unter "Kreditkartennews".


Werfen Sie auch einen Blick in den großen Kreditkartenvergleich.


Deutschland-Kreditkarte